Open top menu

Smarty für WordPress, SQL Joins und Memcached für PHP

Wie jeden Donnerstag hier die für mich interessantesten News der letzten 7 Tage:

  • Golem.de API Drupal 6 Modul
    Golem.de stellt seit 23. Juni 2009 seine Artikel, Kategorien und Videos auch per API zur Verfügung. Um die Daten auch in Drupal einfach nutzen zu können, gibt es nun ein Modul das Artikel und Videos in einem Block anzeigen kann.
  • WordPress-Theme mit Smarty
    Endlich hat sich mal einer die Arbeit gemacht und ein Smarty-Template entwickelt. Wenn auch wenig dokumentiert so doch sehr sinnvoll!
  • A closer look at SQL Joins
    Alle Arten von Joins mit Beispiel und per Grafik erklärt – ich hoffe ihr habt in der Grundschule bei der Mengenlehre gut aufgepasst! Einfacher und intuitiver kann man das Ganze wohl nicht erklären. Prima Sache!
  • Analytics360 Plugin for WordPress
    Wie von mir bereits mehrmals prophezeit gibt es nun das erste “richtige” Analytics-Plugin für WordPress, dass die Statistiken Im Admin-Bereich von WordPress darstellen kann.
  • Memcached Extension für PHP veröffentlicht
    Andrei Zmievski hat die erste stabile Version der PHP Memcached-Extension (1.0.0) veröffentlicht.
  • Silex: Flash CMS mit Open-Source-Lizenz
    Es musste ja irgendwann so kommen, allerdings sieht das Ganze wider Erwarten ganz gut aus! Muss jeder für sich selbst entscheiden ob er Bunti-Klicki möchte, oder nicht ;)

Mehr gibt es diese Woche leider nicht – das Sommerloch hat zugeschlagen und ist somit eher ein Schwarzes Loch :)

Du hast Vorschläge für die nächste Linkliste? Einen wichtigen Link oder einen interessanten Artikel? Lass es mich wissen!

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Ab sofort könnt ihr mir auch auf Twitter folgen.

Guido
Geschrieben von Guido

Guido Mühlwitz ist freier Webentwickler mit Schwerpunkt HTML5, PHP & MySQL. Wenn er sich nicht gerade bei Twitter über PHP aufregt, bloggt er über aktuelle Themen aus dem Bereich des Webworking.

Noch keine Kommentare.

Es hat noch niemand einen Kommanter zu diesem Artikel geschrieben.

Leave a comment