Open top menu

CSS, Piwik und WordPress Core Plugins

Und schon wieder Freitag und irgendwie habe ich es diese Woche nur zu 2 Blog-Beiträgen geschafft, aber ich gelobe Besserung! Hier erstmal die Links der Woche:

  • 18 CSS Compression Tools and Techniques
    Aufgrund der neuen „Features“ der Google Webmaster Tools verbreitet sich derzeit ja so eine Art Optimierungs-Paranoia! Da kommt dieser Blog-Beitrag gerade recht, auch die Kommentare beachten – da sind sehr interessante Links und weitere Tipps drin!
  • 15 Useful Firefox Add-Ons To Make CSS Developers Lives Easier
    Wer obiges beherzigen möchte, dem können die in diesem Beitrag genannten Add-Ons helfen! Vieles davon war mir bekannt aber da wir so auf FireBug fokussiert sind scheint uns da das eine oder andere sinnvolle Add-On entgangen zu sein.
  • PIWIK: Einrichten einer weiteren Domain
    Durch die ganze Diskussion um Google Analytics rückt Piwik wieder ins Scheinwerferlicht. Lustigerweise scheint es sich bei dem Tool durchgesetzt zu haben, dass jede Seite ein eigenes Piwik bekommt. Leute, ihr braucht wirklich Piwik nur einmal – WIRKLICH!
  • WordPress bekommt Core-Plugins
    Es wird eventuell zukünftig zwei Arten von Plugins geben: zum einen die, die von den Entwicklern abgesegnet werden, und zum anderen die von der Community erstellten. Sehr interessante Sache, als ich das zum letzten Mal erlebt habe gab es auf einmal Acquia und eine kommerzielle Drupal-Distribution mit Core-Plugins …

Das war es auch schon für diese Woche, scheinbar erschlägt der Weihnachtsstress auch bei den Bloggern zu :)

Guido
Geschrieben von Guido

Guido Mühlwitz ist Freiberufler mit Schwerpunkt HTML5, Zend Framework 2 / Node.js und individueller WordPress Plugin Entwicklung. Wenn er sich nicht gerade bei Twitter über PHP aufregt, bloggt er über aktuelle Themen aus dem Bereich der Anwendungsentwicklung.

Noch keine Kommentare.

Es hat noch niemand einen Kommanter zu diesem Artikel geschrieben.

Leave a comment