Open top menu

Links der Woche XXXIV

Tja, erst im Januar habe ich noch verkündet, die Links der Woche werden wegfallen, jetzt sind sie wieder da! ;) Der Grund dafür ist eigentlich ganz einfach, statt Links findet man hier Tweets, macht zwar für euch keinen Unterschied, aber für mich ;) Ich habe mir nämlich einen wunderbaren Konstrukt überlegt, wie ich die Links automatisiere!

Screenshot meines Delicious-Kontos

Screenshot meines Delicious-Kontos

Die interessanten Tweets bookmarke ich bei Delicious, und irgendwie war es logisch, das man die von dort irgendwie in einen Blog-Beitrag exportieren muss. Über die WordPress-API kann Delicious das durchaus selbst, aber in einem ziemlich abartigen Rhythmus (nämlich täglich), und das muss ja nicht unbedingt sein! Stattdessen habe ich ein nettes WordPress-Plugin mit dem Namen Postalicious gefunden. Das kleine Plugin ruft stündlich den RSS-Feed von Delicious ab, und sammelt die Einträge. Daraus erstellt es einen Post und veröffentlicht diesen.

Der Trick ist nun, Postalicious NIE selbstständig Posts veröffentlichen zu lassen, sondern stattdessen diese manuell zu veröffentlichen. Dies hat den Vorteil, das man nochmal drüber gucken kann, und vor allem den Post dann veröffentlicht, wann man es will! ALso, hier die neuen Links der Woche:

Guido
Geschrieben von Guido

Guido Mühlwitz ist Freiberufler mit Schwerpunkt HTML5, Zend Framework 2 / Node.js und individueller WordPress Plugin Entwicklung. Wenn er sich nicht gerade bei Twitter über PHP aufregt, bloggt er über aktuelle Themen aus dem Bereich der Anwendungsentwicklung.

2 Antworten auf Kommentar

  1. Avatar
    Mai 04, 2010

    Hey super. Ich freue mich dass du eine Lösung gefunden hast. Ich werde mich jetzt auch möglichst bald daran machen das ganze zu realisieren. Bin sehr gespannt wie soetwas bei meinen Lesern ankommt :)

    LG Piet

    Antwort

  2. Avatar
    April 30, 2010

    Danke für diese Schilderung der Arbeitsvereinfachung :). Ich hatte bisher Mister Wong geschätzt, um dort auf die Links nachträglich zugreifen zu können, die ich twittere. Wie es aussieht, schaue ich mich wohl jetzt mal bei Delicious um.

    Viele Grüße
    Veronika Kaiser

    Antwort

Leave a comment