Adobe Brackets – Code Editor für HTML, CSS & JavaScript

Nach gefühlten 25 Jahren, dem Plattmachen von Homesite und einigen Versuchen Dreamweaver irgend etwas sinnvolles abzugewinnen glaubt jetzt wohl scheinbar sogar Adobe, das es Leute gibt, die nur einen reinen Code Editor mit Syntax Highlighting brauchen. Ich hatte mich seinerzeit bei der Übernahme richtig gefreut, da ich der Überzeugung war, das Adobe aus Homesite richtig was machen könnte. Stattdessen aber wurde ich mit weiteren Versionen von Dreamweaver beglückt, die kein browserkompatibles HTML auswerfen (was keiner braucht), irgendeinen Fu mit Coldfusion macht (was erst recht keiner braucht) und auch sonst ziemlich viel Zeug enthält, wo ich noch nicht einmal drauf geklickt habe. Man muss an der Stelle Adobe allerdings inzwischen zu Gute halten, dass der Code Editor in Dreamweaver dann doch einigermaßen vernünftig geworden ist.

Screenshot von Adobe Brackets

Aber am Ende bleibt die folgende Erkenntnis über: es macht einfach viel zu viel was kein Mensch braucht, und ist insbesondere viel zu langsam bei der Übernahme neuer Technologien (SASS / Less). Nicht zuletzt dies spricht für den Erfolg von Sublime Text 2, denn die Leute wissen heute sehr gut was sie machen, da braucht man keine halbgare Unterstützung von weiteren Adobe Produkten! ;) Interessant also das Adobe Brackets jetzt aus der Versenkung auftaucht.

Lustig auch wie Adobe es tunlichst vermeidet, in der Readme auf GitHub das Wort HTML5 in den Mund zu nehmen. Deshalb haben wir einen Editor für HTML/CSS/JS geschrieben in HTML/CSS/JS! ;) Prinzipiell setzt der Editor auf CodeMirror auf und kann auch Extensions. Und das ganze localStorage, Syncen und so – naja, ist halt HTML/CSS/JS ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.