Webflow – komplettes CSS3 für Seiten online erstellen

CSS3 Online-Editoren gibt es ja einige in der Cloud. Meistens sind diese für spezialisierte Anwendungen wie zum Beispiel Gradients oder Buttons. Will man das CSS für eine komplette Seite online erstellen, wird die Sache eher haarig. Was nicht weiter verwunderlich ist, denn wenn man CSS3 in einem Wysiwyg-Editor auf dem Desktop erstellen will, wird es noch haariger. Meistens mangelt es hierbei nicht an der Möglichkeit dies tun zu können, sondern am resultierenden CSS, bzw. der Unmöglichkeit das dieses in allen Browsern funktioniert.

Screenshot des Webflow Playgrounds

Erst vor kurzem wurde ja als größere Sau der Google Web Designer durchs virtuelle Dorf getrieben, hab ich mal kurz angeschaut und an meiner tiefen Überzeugung das Wysiwyg fürs Web nichts ist, hat das Tool nichts geändert. Bei Workflow hingegen sieht es eher so aus, das derjenige der die UI entworfen hat zumindest weiß was er tut. Zum Beispiel ist das Box Model sehr gut visualisiert worden, die dort vorhandenen Möglichkeiten werden vielen weiter helfen. Auch in Workflow können mit fertigen Elementen ganze Websites zusammen geklickt werden wie mit Lego. Des resultierende CSS sieht ganz ordentlich aus, und kommt mit den entsprechenden Fixes für die verschiedenen Browser daher. Unterstützung für Responsive ist ebenfalls vorhanden.

Stellt sich eigentlich nur noch die Frage ob ich das Tool benutzen werde. Klare Antwort: Nein – ich halte nach wie vor nichts von diesem Wysiwyg-Zeug im Bereich Web! ;) Webflow bietet aber durchaus die Möglichkeit das Frickler und Technik-interessierte ihre private Homepage durchaus vernünftig damit aufbauen können – zumindest besser als in Frontpage … ;)

Eine Antwort auf „Webflow – komplettes CSS3 für Seiten online erstellen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.