Verschiedene Internet Explorer auf einem Rechner

Die Firma Xenocode hat vor einiger Zeit ein Konkurrenzprodukt zu VMWare ThinApp heraus gebracht: die Xenocode Virtualisations Suite. Grundprinzip hierbei ist es das eine komplette Anwendung in eine einzelne .EXE-Datei verpackt wird, die dann innerhalb einer eigenen Sandbox lauffähig ist. Wird eine solche .EXE-Datei gestartet, werden keine Veränderungen am Host-System durchgeführt.

Zur Demonstration dieser Technik hat Xenocode nun alle bekannten Browser zum Download in eine jeweils einzelne .EXE gesteckt. Im einzelnen sind es der Internet Explorer in Version 6, 7 und 8 sowie Chrome, Safari, Firefox und Opera. Web-Entwickler können sich nun ganz einfach die .EXE auf den Desktop legen, und dann ihre Webseiten mit den einzelnen Browser testen, OHNE diese auf ihren Rechner zu installieren. Vor allem bei den Internet Explorern ist dies sehr interessant, da man diese nicht parallel auf einem System installieren kann. Behelfslösungen wie MultipleIE sind somit nicht mehr nötig.

Zum Download hier entlang.

Ähnliche Beiträge

Verschiedene IE-Versionen auf einem Rechner Ich gebe zu das ich das Thema inzwischen ausreichend behandelt habe - dachte ich! Denn aufgrund der "freudigen Überraschung", dass ich nun mit Windows...

Eine Antwort auf „Verschiedene Internet Explorer auf einem Rechner“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.