Amazon Web Services nur noch mit Signatur

Kaum schreibt man mal ein mehrteiliges Tutorial, schon ändert Amazon mal wieder was und nichts stimmt mehr :) Ich könnte jetzt ziemlich fluchen, bringt aber nichts, denn bei der Arbeit mit den AWS gewöhnt man sich an so etwas. Amazon hat die Angewohnheit desöfteren seine API derart zu ändern, dass einem Nichts anderes übrig bleibt, als Alt-Anwendungen permanent zu pflegen.

Und weil es so spannend ist, benennen wir erstmal alles um, um auch wirklich jeden nachhaltig zu verwirren: Den Amazon Associate Web Service gibt es im eigentlichen Sinne nicht mehr, dieser heißt nun Product Advertising API. Ferner wird die Authentifizierung über eine Signatur eingeführt. Diese Umstellung soll bis zum 15.08.2009 erfolgen, danach ist die Nutzung der Anwendung ohne einen gültigen Schlüssel nicht mehr möglich.

Anstatt das Ganze nun wieder aufzuarbeiten, verweise ich auf dieses gute Tutorial zur Nutzung einer geeigneten Signatur für die Kommunikation mit der Product Advertising API.

Ähnliche Beiträge

Smarty 3.0 Beta 1 veröffentlicht Ich gebe zu das Smarty ein persönlicher Liebling von mir ist. Zum einen kann ich damit erreichen das mein PHP-Code keinen „Optimierungen“ von Designer...
Vergleich von PHP-Entwicklungsumgebungen PHP-Entwicklungsumgebungen gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Jede behauptet von sich die einzig wahre zu sein, und natürlich ist es fast unmöglich ...
Quality Assurance für PHP Sebastian Bergmann (ja, der von phpUnit) hat in seinem Blog einen interessanten Beitrag über Quality Assurance Tools für PHP veröffentlicht. Im Einzel...
Der perfekte Code Editor für PHP Zur Abwechslung fange ich mal mit einem Rant an! ;) Diese ganzen halbgaren Java-Zeitlupen-IDEs nerven, und zwar ganz gehörig. Ist ja nett das Java so ...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar