Twittern auf dem iPhone mit Tweetie

Es ist mal wieder an der Zeit etwas über meine Erfahrungen mit dem iPhone zu berichten. Da ich mich seit geraumer Zeit auch auf Twitter herumtreibe (http://www.twitter.com/muehlwitz) war es irgendwann nur logisch, das ich auch auf dem iPhone Twittern möchte. Allerdings gibt es einige Apps für das Gerät, die allesamt die perfekte Twitter-Unterstützung versprechen.

Ich habe mich für das App Tweetie entschieden, das meines Erachtens für mich die beste Lösung darstellte. Es kann mehrere Twitter-Accounts parallel betreiben und auch sonst kann es alle Möglichkeiten von Twitter nutzen. Insbesondere zwei Funktionen gefallen mir: die Verbindung mit dem GPS des iPhone’s und auch die Unterstützung der Kamera.

Screenshot von Tweetie
Screenshot von Tweetie

Mit der GPS-Funktion kann man Tweetie seinen aktuellen Ort mitteilen, es zeigt dann alle Twitterer in der Nachbarschaft an. Eine sehr interessante Sache, um mal zu gucken, was in der Nachbarschaft so los ist. Besonders nett ist allerdings die Kamera-Funktion. Mittels eines Kamera-Knopfs kann man einfach ein Bild aufnehmen und sofort bei Twitter einstellen, das gesamte Management übernimmt hierbei Twitter. Und ja, es ist wirklich so einfach: Auslöser drücken, Bild getwittert :)

Ansonsten kann man sich auch die aktuellen Twitter-Trends anzeigen lassen und nach Tags suchen. Zumindest Ersteres ist eine sehr sinnvolle Sache, um die Zahl der eigenen Follower zu erhöhen. Die Chance das sich diese erhöhen steigt, wenn man sich an aktuellen Diskussionen beteiligt. Alles in allem ist Tweetie zu einer meiner am meisten genutzten Apps am iPhone geworden.

Ähnliche Beiträge

Mindmapping für das iPhone Als Verfechter von freier Software habe ich es zunächst einmal mit einem kostenlosen App für das iPhone versucht. Die Aufgabe war eigentlich ganz einf...
iPhone im Einsatz Nachdem ich jetzt jeden Knopf mindestens einmal gedrückt und mich in Support-Foren angemeldet habe, kann ich nun ein erstes Resumee geben. Mir war nic...
iTunes – Optimale Soundqualität beim Import von Hö... iTunes kann so einiges, aber bei Hörbüchern ist es mit der Usability schnell zu Ende. iTunes geht stets und immer davon aus, dass man Musik-CDs import...
Todo’s auf dem iPhone Etwas erstaunlich fand ich es schon, das ein vermeintliches Business-Handy keine Aufgaben-Verwaltung besitzt. Noch erstaunlicher wurde es, als man dan...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.