Eclipse für Webworker

Da mich Aptana heute einmal zu viel geärgert hat, habe ich es demonstrativ von der Festplatte gelöscht! Schon beim Start kam die erste Exception und egal wo man hinklickte, kam in der Regel die Nächste. Wenn ich mir so etwas antue, dann mit Eclipse selbst, kommt irgendwann eh aufs Gleiche raus. Da ich Eclipse grad neu installiere, habe ich mir gedacht das Es eine gute Idee sein könnte kurz die Plugins aufzulisten die ich installiert habe um vernünftig Web-Seiten zu entwickeln und PHP-Seiten editieren zu können.

Zunächst einmal braucht man natürlich „Eclipse for PHP Developers“ selbst, das gibt es hier. Nach der Installation habe ich die folgenden Plugins gemäß Anleitung installiert:

Subclipse

Ich benutze in der Regel kein CVS mehr, sondern nur noch Subversion. Entsprechend brauche ich natürlich auch ein entsprechendes Plugin für Eclipse damit ich mir nicht mit Tortoise regelmäßig die Finger breche. Subclipse ist mein Lieblings-Plugin für Eclipse, es läuft sauber und Subversion macht mit ihm richtig Spaß!

QuantumDB

Da ich nicht ständig in eine andere Anwendung wechseln möchte, installiere ich in der Regel auch QuantumDB. Damit kann ich mich aus Eclipse heraus mit einer MySQL-Datenbank verbinden und mir zumindest die Struktur und die darin enthaltenen Daten anschauen. Für den Betrieb braucht man noch einen MySQL-Connector für Java, den gibt es hier.

JSEclipse

Irgendwie hat Adobe beschlossen die Homepage von JSEclipse abzuschalten und einem stattdessen Flex3 um die Ohren zu hauen. Auf der einen Seite zwar ganz nett, auf der anderen Seite will ich aber Webseiten entwickeln, und keine RIA. JSEclipse erleichtert mir den Umgang mit Javascript und ist eine der beliebtesten Addons für Eclipse. Zum Glück gibt es die Update-Seite noch.

Zugegebenermaßen ist Aptana etwas besser als diese Lösung, aber zum Editieren von PHP reicht es allemale! Habt ihr noch sinnvolle Plugins für Eclipse, die man brauchen könnte? Wem das so übrigens zu wenig ist, der kann Aptana auch als Plugin zu Eclipse installieren, eine Anleitung gibt es hier. Ich habe das aus Protest (erstmal) nicht gemacht!

Ähnliche Beiträge

Webseiten per FTP mit Eclipse Remote Editieren Tja, irgendwie ist mir Aptana heute mal wieder auf den Keks gegangen (ich weiß, das ich das alle 2 Monate sage!:) und Eclipse ist wieder auf dem Rechn...
Entwicklungsumgebung – Aptana wieder in der ... Die letzten Wochen waren eine kleine Odyssee bzgl. Entwicklungsumgebung. Eclipse war bei mir in Ungnade gefallen, da ich erhebliche Probleme mit der C...
Eclipse Galileo mit neuen Funktionen für PHP-Progr... Das neue Eclipse ist raus, diesmal besitzt es den Codenamen „Galileo". Es handelt sich hierbei um die Version 3.5 des Schweizer Taschenmessers für Pro...

Eine Antwort auf „Eclipse für Webworker“

  1. Die Erfahrung mit Aptana hatte ich auch schon gemacht. Muste dann ganz schnell nen Abflug machen und schwups was auch schon Zend Studio drauf.

    Und seit dem flutscht es wieder. Ich arbeite jetzt seit ca 2 Jahren mit Zend Studio und bin mehr als zufrieden.

    Es hat eigentlich nur einen entscheidenden Nachteil: Man mus leider ein paar Scheine locker machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.