WordPress und die Kontakt-Formular-Hölle

Alle paar Monate wundere ich mich aufs Neue über WordPress, dann schafft es irgendein Plugin-Programmierer mal wieder, aus einem simplen Kontaktformular eine eierlegende Wollmilchsau zu programmieren. Grad mal wieder geschehen mit Contact Form 7.

Alles hat mal so schön angefangen mit cForms. Ein schönes Kontaktformular, das immer mehr ausgebaut worden ist, bis man jegliche Art von Formular damit abdecken konnte. Dann kam eine Höllen-Administrations-Oberfläche hinzu, die sich grundlegend von den WordPress-Standards entfernte und ominöse andere Features die ich nicht brauchte. Nicht dass ich was gegen cForms hätte, aber ich will doch nur ein einfaches Kontakt-Formular!

Also wieder angefangen zu suchen, wieder ein neues Plugin, wieder das CSS angepasst und wieder stundenlang geflucht. Diesmal gab es dann Contact Form 7. Schön schlank, ein CAPTCHA kam separat und es macht das, was es sollte: Ein einfaches Formular per E-Mail versenden. Schöne Sache. Zumindest bis heute, denn da erschien die Version 2.0 des Plugins.

Das braucht jetzt eine eigene Datenbanktabelle, ist „highly customizable“ und liefert eine API, mit der man ein Plugin um Plugins erweitern kann. Auf Deutsch: Das Plugin schlägt den gleichen Weg ein wie cForms. Aber ich will nur ein einfaches Kontaktformular!

Ich verstehe manche Plugin-Entwickler nicht, da programmiert man ein Plugin für eine sehr spezialisierte und isolierte Aufgabe, und auf einmal soll das Ding dann möglichst alles abdecken. Ist mir klar das es noch weitere Kontakt-Plugins gibt, aber wer sagt mir das diese nicht den gleichen Weg einschlagen? Und ja, ich bin etwas angesäuert :) Kann doch nicht sein das man ein Plugin installiert, das dann ein halbes Jahr später durch Updates was völlig anderes macht ….

Ähnliche Beiträge

Gastbeitrag bei T3N: Caching in WordPress Zugegebenermaßen ist der Titel "Jenseits des Optimierungs-Wahns – Wie man WordPress wirklich schneller macht" etwas reißerisch, zumal die vorgeschlage...
In WordPress Spam bekämpfen mit Bad Behavior In letzter Zeit ist das Spam-Thema in WordPress wieder extrem hochgekocht. Auch in diesem Blog ist die Anzahl der zumeist russischen Kommentare extrem...
FeedBurner, wp FeedStats und Abonnentenzahlen Direkt zum Anfang möchte ich sagen, ich mag FeedBurner nicht :) Der Dienst ist unzuverlässig und es ist mir ziemlich schleierhaft, wie die Abonnenten-...
Wordfence – Vernünftige Sicherheit für WordP... Sicherheit ist so ein Thema, das im WordPress Core grob vernachlässigt wird. Ohne entsprechende Plugins läuft da nichts. Dies betrifft sowohl Brute Fo...

13 Antworten auf „WordPress und die Kontakt-Formular-Hölle“

  1. Das ist doch aber nicht euer ernst oder? Hier schließt sich der Kreis- ein einfaches Plugin… Dann muß ich ja doch wieder PHP lernen-denn wenn ich nur nachmache, ohne zu wissen,was ich da tue….

    Aber nichts für ungut
    David

  2. Vorgehensweise!

    1. Plugin runterladen und installieren
    2. Ins Backend gehen unter Werkzeuge->Shortcode Exec PHP
    3. Dort in den ersten 5 Kästchen ein Häkchen setzen
    4. Folgens Script so, wie es ist, in die Zwischenablage kopieren

    ?>

    Bundesland:
    Enrichtung:
    Name:
    Vorname:
    PLZ:
    Ort:
    Bild

    <?

    $connection = mysql_connect ("localhost","root", "", TRUE) or die ("no connection");
    mysql_select_db("wordpress") or die ("doesnt exist");

    $Bundesland = $_POST['Bundesland'];
    $Enrichtung = $_POST['Enrichtung'];
    $Name = $_POST['Name'];
    $Vorname = $_POST['Vorname'];
    $PLZ = $_POST['PLZ'];
    $Ort = $_POST['Ort'];
    $Bild = $_POST['Bild'];

    $eintrag ="INSERT INTO unterkunft (Bundesland, Enrichtung, Name, Vorname, PLZ, Ort, Bild)
    VALUES ('$Bundesland', '$Enrichtung', '$Name', '$Vorname', '$PLZ', '$Ort', '$Bild')";

    $eintragen = mysql_query($eintrag);

    5. Etwas runterscrollen zum freien Eingabefeld, dort einen einfach
    Namen (z. B. "Test") eingeben

    6. Den Cursor ins leere Eingabefenster (neben der 1. plazieren) und
    mit STRG + V einfügen. Dann unten links auf auf "Add" und
    anschließend auf "Save" drücken.

    7. Jetzt geht Ihr zu eine Eurer Seiten und fügt dort den Shortcode
    z. b. [Test] ein und speichert die Seite ab.

    8. Jetzt geht Ihr ins Frontend und könnt loslegen

    ACHTUNG! DB-Werte, Zugang etc. vorher anpassen

    Gruß

    der Niedersachse

    PS: Es lassen sich damit auch wunderbar Datenbankabfragen im Frontend gestallten

    1. Hallo Rainer, danke für deinen super Beitrag! HTML geht aber leider in den Kommentaren (mit Absicht) nicht :( Wenn du möchtest schick mir das Ganze doch einfach per Mail, dann setze ich das als Gast-Beitrag in den Blog.

  3. Wo ist das Problem? Mit Shortcode Exec PHP läßt sich doch wunderbar
    PHP und HTML als Shortcode in eine Seite einfügen!

    Klappt wunderbar. Zusätzlich legt man sich eine eigene DB an und
    entgeht somit der unsäglichen DB-Struktur feriger Plugins.

    Gruß

    Der Niedersachse!

  4. Hab auch Probleme mit cforms Version 12.2.
    Ich bekomme die Mitteilumg das dass Formular abgesendet wurde. Auch die Bestätigungsnachricht wird angezeigt.
    Aber weder der Empfänger noch der Absender erhalten eine Mail.
    Hab mir so viel Mühe gegeben und es funktionierte ja auch. Dann auf einmal nichts mehr.
    Naja. Werd auch mal Contact Form 7 benutzen und hoffen das es dann wieder läuft.

  5. Gut immerhin, wenn Contact Form 7 läuft. Bei mir kommt dann immer der Hinweis, dass die Nachricht nicht gesendet werden konnte.
    ich bin die Kontakt-Formular-Hölle auch leid. Möchte nur ein einfaches Formular mit Spamschutz – das wäre alles. Am liebsten zu verwenden für Dummies wie mich.

  6. Hallo
    ich habe in der Version 2.1 Probleme mit den Umlauten “ö ä ü ß”
    Wie bekommt man das in den Griff? Oder liegt es an WP 2.9?
    Beim Schreiben werden sie angezeigt bei mir (GMX) kommen andere “fluchzeichen”

    schönen Gruss,
    John

  7. gut zu wissen, dass es nicht nur mit so geht, ich nutze momentan das „Secure and Accessible PHP Contact Form“ allerdings habe ich ein Problem mit den Umlauten, die verhaut mir das Teil, ansonsten ist es extrem easy zu installieren und einzurichten.

  8. Ich habe inzwischen schweren Herzens die Version 2.0 von Contact Form 7 installiert. Zumindest musste man keine weiteren Anpassungen durchführen, und das Kontakt-Formulare „funktionierte einfach weiter“.

  9. Genauso geht es mir auch, ich hatte auch erst cforms in Verwendung, dann ContactForm 7 und jetzt geht der Wahnsinn schon wieder los, alle 2 Wochen muss ich meine Plugins verschlanken und aufräumen, weil sich die Datenbankabfragen exponentiell nach oben entwickeln. Falls Du eine gute, einfache Alternative für das Kontaktformular findest, gibst Du uns ja vielleicht einen Tipp hier im Blog =D

  10. Genau aus diesem Grund prüfe ich jede kandidierende Funktion, ob diese wirklich so wichtig und unverzichtbar für ein Update ist. Bis jetzt gelingt mir das eigentlich ganz gut, Antispam Bee und AntiVirus für WordPress sind schön schlank und erledigen genau das, wofür ich diese Plugins auch ins Leben gerufen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.