Erster Gastbeitrag in der T3N: WordPress-Header entschlacken, Blog beschleunigen

Mit etwas Stolz kann ich heute von meinem ersten Gastbeitrag in der T3N berichten:

WordPress-Header entschlacken, Blog beschleunigen

Wer die Geschwindigkeit seiner WordPress-Installation verbessern will, denkt vielleicht nicht gleich als erstes an den HTML-Header. Hier aber sammeln sich gerade beim Einsatz von Plugins schnell viele Inhalte an, die die Zahl der Anfragen an den Server unnötig in die Höhe treiben. Was bei einem wenig frequentierten Blog noch kaum auffällt, wird bei steigendem Traffic schnell zum Problem. Guido Mühlwitz stellt in seinem Beitrag für t3n hier zwei Lösungswege vor: einen bequemen und einen unbequemen – mit unterschiedlichen Haken.

Tja, mal sehen wo die Reise hinführt, hat auf jeden Fall Spaß gemacht mal für etwas zu Schreiben, das eine solche Reichweite hat wie T3N :)

Ähnliche Beiträge

Frohe Weihnachten 2010 Seit November glaube ich ist der Artikel „Frohe Weihnachten“ der beliebteste in diesem Blog, verstehen muss man das eben so wenig, wie es Sinn macht –...
Guten Rutsch und frohes neues Jahr! Das nenne ich mal ein anstrengendes Jahr! :) Ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass ich froh wäre das es vorbei ist! 5 Monate als Freiberufler sin...
Gewinnspiel: der Blog ist 1 Jahr alt! Tja, heute vor einem Jahr hat alles begonnen weil ich mal wieder nachhaltig über Gentoo geflucht habe :) Seitdem ist viel passiert, sowohl im Blog als...
Adios FeedBurner, willkommen FeedBlitz Ich hoffe ich kann euch während dieses Artikels den einen oder anderen Kraftausdruck in Richtung FeedBurner ersparen, ich denke aber nicht! ;) Sagen w...

Eine Antwort auf „Erster Gastbeitrag in der T3N: WordPress-Header entschlacken, Blog beschleunigen“

  1. Pingback: Mit dem Plugin gegen das performancefressende Plugin? — Querblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.