Gastbeitrag bei T3N: Caching in WordPress

Zugegebenermaßen ist der Titel „Jenseits des Optimierungs-Wahns – Wie man WordPress wirklich schneller macht“ etwas reißerisch, zumal die vorgeschlagenen Lösungen eigentlich jedem Blog-Betreiber bekannt sein sollten. Dennoch muss ich sagen das mich derzeit der Optimierungswahn im Mikro-Bereich „etwas“ aufregt :) Wenn man eine vernünftige function.php erstellt erspart man sich mit Sicherheit eine große Anzahl von Plugins, plus Caching und man ist da wo man hin will! :)

Dies soll nicht heißen das die generelle Optimierung von WordPress schlecht ist, aber es braucht schon gehörig Traffic um einen tieferen Nutzen in dem ganzen zu erkennen! :)

Screenshot des Artikels bei T3N

Viel Spaß mit dem Artikel, Kommentare bei T3N sind erwünscht und werden von mir natürlich auch beantwortet :)

Ähnliche Beiträge

Performance von Bildern in WordPress Es ist schon erstaunlich wie viel Aufwand betrieben wird um WordPress an sich schnell zu kriegen, daran das man auch die Bilder klein rechnen könnte (...
IPv6 meets Webworking Ich habe es ja bereits vermutet, Domainfactory hat den Welt IPv6-Tag zu einem Testlauf gebraucht (was eine sehr sinnvolle Idee ist) und rollt die neue...
Frohe Weihnachten! Schon ist es wieder so weit, Weihnachten steht vor der Tür, ein Fest das viele mit Ihrer Familie verbringen, und die Hardcore-Geeks - naja - wie auch ...
Gewinnspiel: der Blog ist 1 Jahr alt! Tja, heute vor einem Jahr hat alles begonnen weil ich mal wieder nachhaltig über Gentoo geflucht habe :) Seitdem ist viel passiert, sowohl im Blog als...

Schreibe einen Kommentar