Gastbeitrag bei T3N: Caching in WordPress

Zugegebenermaßen ist der Titel „Jenseits des Optimierungs-Wahns – Wie man WordPress wirklich schneller macht“ etwas reißerisch, zumal die vorgeschlagenen Lösungen eigentlich jedem Blog-Betreiber bekannt sein sollten. Dennoch muss ich sagen das mich derzeit der Optimierungswahn im Mikro-Bereich „etwas“ aufregt :) Wenn man eine vernünftige function.php erstellt erspart man sich mit Sicherheit eine große Anzahl von Plugins, plus Caching und man ist da wo man hin will! :)

Dies soll nicht heißen das die generelle Optimierung von WordPress schlecht ist, aber es braucht schon gehörig Traffic um einen tieferen Nutzen in dem ganzen zu erkennen! :)

Screenshot des Artikels bei T3N

Viel Spaß mit dem Artikel, Kommentare bei T3N sind erwünscht und werden von mir natürlich auch beantwortet :)

Ähnliche Beiträge

Drupal 7 in der Working Draft 9 Wer ihn noch nicht kennt, Working Draft ist ein durchaus nerdiger Podcast für Webdesigner und -entwickler. Nerdig deswegen, weil die Themen im Gegensa...
Administrations-Menü für WordPress und Drupal Im Gegensatz zu WordPress hat Drupal ein echtes Problem, und das heißt Backoffice. Es ist jetzt nicht so schlimm wie das von Typo3, aber man hätte das...
700 Feed-Abonnenten geknackt! ;) Es ist mal wieder an der Zeit, etwas über die Ziele des Blogs zu berichten. Für längere Zeit stagnierte die Anzahl der Feed-Abonnenten, und es war ein...
Kritische Sicherheitslücke in WordPress 2.8.2 Wie perun.net berichtet, gibt es eine kritische Sicherheitslücke im aktuellen WordPress. Die gute Nachricht ist: das Problem betrifft nur registrierte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.