In WordPress die Leser für neue Themenvorschläge involvieren

Ich gebe zu der Titel ist äußerst bescheiden, aber was Besseres ist mir nicht eingefallen! Ich beobachte seit geraumer Zeit ein kleines Tool bei phphatesme.com und ich muss sagen: Der Zwang ist groß so etwas auch haben zu müssen! :) Ich habe bereits mit Nils geredet und leider ist das Ganze kein WordPress-Plugin und ich hatte schon in Betracht gezogen so etwas schnell zu programmieren (und vielleicht mache ich das sogar noch:)

Screenshot von Skribit.com

Vielleicht brauche ich das aber auch gar nicht mehr, weil ich einen ziemlich coolen Online-Service gefunden habe, der genau ein solches Tool ermöglicht! Skribit heißt es und es kann als Widget in die Sidebar eingebunden werden! Auf der Homepage des Anbieters lassen sich die Themen verwalten (und löschen) und sogar vorab moderieren. Neben einem Widget kann auch ein Tab definiert werden. In der Verwaltungsoberfläche lassen sich sowohl Widget als auch Tab komplett anpassen. Natürlich gibt es inzwischen auch ein schickes WordPress-Plugin!

Leider ist Skribit noch nicht internationalisiert, aber natürlich anpassbar. Weiteres Manko ist, das man die Datensätze auf der Homepage des Anbieters verwalten muss, und dies nicht in der Admin-Oberfläche von WordPress kann. Wer also so etwas schick findet und brauchen kann: viel Spaß damit. Ich für meinen Teil ziehe nach wie vor ein eigenes Tool in Betracht :)

Ähnliche Beiträge

Affiliate Links, Advertorials und No-Follow Immer mehr Blogs monetarisieren diesen durch Affiliate Links, Werbung oder Advertorials. Scheinbar verhält es sich aber so, dass Google zumindest Adve...
Artisteer – Web Design Baukasten Eher durch Zufall bin ich heute auf der Smarty-Homepage über eine Google-Ad für Artisteer gestolpert. Ein Produkt, das ich bisher so noch nicht kannte...
Facebook-Seiten in WordPress erzeugen WordPress und seine Plugins - eine unendliche Geschichte. Man hat einige sehr gute am Start, die auch gepflegt werden (so zum Beispiel die Plugins von...
SEO Smart Links für WordPress Manchmal sind SEO-Plugins einfach nur Quatsch, manchmal werkeln sie nur „unter der Haube" und manchmal bringen sie sogar ein Nutzen für die Leser. Nat...

4 Kommentare

  • Eigentlich ist es nur ein simples Formular das man an die wp_insert_post übergibt. Als Parameter gibt man draft mit, dann hat man das als Entwurf in seinem Backend. Eine Sache von 10 Minuten, aber auch ich hab es noch nicht geschafft das endlich anzugehen :-(

  • Also ich nutze ungern externe Dienste in meinem Blog, weil ich mich dann sehr von diesen Abhängig mache. Was, wenn der Dienst plötzlich eingestellt wird, weil der Inhaber diesen nicht mehr rentabel findet, er insolvent ist oder den Dienst verkauft und der neue Inhaber diesen Dienst einstellt, dann stehe ich auf dem Schlauch. Ich möchte lieber etwa, wo ich selbst die Kontrolle habe, auch der Performance wegen. Das Tool auf phphatesme.com finde ich den Knaller schlechthin und das würde ich auch ganz gerne einsetzen in meinem Blog. Bisher habe ich nur eine Seite eingerichtet, wo Leser in den Kommentaren Vorschläge und Ideen posten können, aber das ist ja lange nicht so übersichtlich und komfortabel wie dieses Tool. Also ich würde mich ganz doll freuen, wenn du das Tool als WordPress-Plugin oder auch als eigenständiges Tool mit WordPress-Anbindung weiterentwickeln würdest. Ich wäre auch gerne bereit das Tool als einer der Ersten zu testen.

  • Naja, selbst wenn du es geschickt hättest, hätte ich auch die Zeit haben müssen es zu programmieren. Aber ich gebe wirklich zu: der Leidensdruck ist hoch! :)

Schreibe einen Kommentar