In WordPress Spam bekämpfen mit Bad Behavior

In letzter Zeit ist das Spam-Thema in WordPress wieder extrem hochgekocht. Auch in diesem Blog ist die Anzahl der zumeist russischen Kommentare extremst explodiert. Das Lustige ist, ich kann noch nicht mal lesen was die von mir wollen – mein Kyrillisch ist was eingerostet! :) Aufgrund der anhaltenden Diskussion um Google Analytics wundert es mich weiterlesen

3 Kommentare

  • Ich hatte Bad Behavior auch mal im Einsatz und muss sagen, dass es wirklich gut funktioniert hat. Es kamen praktisch überhaupt keine Spam-Kommentare mehr durch und auch der Spam bei der Nutzeranmeldung (die es zu dem Zeitpunkt auf meiner Seite noch gab) war schlagartig weg. Nicht vergessen darf man auch, dass dadurch zugleich der Traffic geringer wird, denn Spambots machen teilweise eine nicht unerhebliche Last aus.

    Letztlich habe ich Bad Behavior wieder deaktiviert, weil es doch diverse Probleme gab, z.B. mit Trackbacks. Da kamen einfach zu viele nicht mehr durch. Und es gab z.B. Bots von kleineren (Blog-)Suchmaschinen, die sich wohl zu verdächtig verhielten usw.

    Das ist bei mir jetzt schon eine Weile her, von daher weiß ich nicht, inwiefern sich das mit der aktuellen Version geändert hat. Und ich will auch nicht beschwören, dass es nicht noch Einstellmöglichkeiten gegeben hätte, um die Probleme zu beheben.

  • Akismet ist seit einer Abmahnung die einen deutschen Blogger getroffen hat, schon etwas verufen und wird aus diesem Grund von vielen erst gar nicht eingesetzt. Die ganze Diskussion um Google betrifft ja letztendlich nicht nur Google, sondern jeglichen Service der irgendwie die IP speichert. Also darf man gespannt sein was da noch alles kommt.

Schreibe einen Kommentar