jQuery.sheet – Excel Spreadsheets für jQuery

Es gibt da durchaus ein oder zwei Sachen, in denen man sich in Javascript die Finger bricht und man froh ist, dass es zum Beispiel jQuery gibt. Sinnvollerweise braucht man bei jQuery auch nicht viel Selbst machen, da es in der Regel für alles bereits ein Plugin gibt. Durch Zufall habe ich jetzt ein Plugin entdeckt, das Excel imitiert und ein Spreadsheet in den Browser bringt.

Screenshot von jQuery.sheet()

Dabei ist der Aufruf von jQuery.sheet() denkbar einfach, im einfachsten Fall reicht ein:

$(document).ready(function() {
   $(jQuerySelector).sheet();
});

Man kann die Daten editierbar machen, oder sogar gegen das Editieren sperren und nur anzeigen. Die Daten gelangen mittels eines Ajax-Aufrufs in die Tabelle und ebenso funktioniert das Speichern:

$(document).ready(function() {
   $(jQuerySelector).sheet({
      urlGet: "Address_of_my_sheet.html",
      urlSave: "Address_of_my_sheet_savepage.php"
   });
});

Lustigerweise beschränkt sich das Spreadsheet nicht nur auf das reine Eintragen von Daten, sondern beherrscht auch Formeln! Man kann direkt Links eingeben oder zum Beispiel auch in eine Zelle ein Bild mittels des <img>-Tags setzen.

Ausserdem benutzt das Spreadsheets zur Darstellung die jQuery UI Themes! Hat man sich in der jQuery UI also für ein Theme entschieden (oder selbst eines dafür erstellt) übernimmt das Plugin dieses automatisch!

Ähnliche Beiträge

Skalierbare JavaScript Application Architektur Ich habe gerade bei Nettuts ein interessantes Video gefunden, das ich euch nicht vorenthalten möchte. In rund einer Stunde erklärt Nicholas Zakas eine...
jQuery.payment: Kreditkarten-Validierung Inzwischen dürfte es sich auch bis in die hintersten Ecken herum gesprochen haben, das man Kreditkarten nicht mit Regular Expressions beikommen kann. ...
Tutorials Spieleentwicklung in jQuery Wer den Blog fleissig verfolgt weiss ja, das ich mich auch ein wenig mit dem Thema Spieleentwicklung beschäftige. Man kann da bereits mit einfachen Mi...
Teaser mit jQuery erstellen Heutzutage besitzt fast jede halbwegs ernst zu nehmende Webapp ein Mini-CMS im Backend. Meistens basierend auf einem WYSIWYG-Editor in JavaScript. Eig...

Schreibe einen Kommentar