Drush – Die Drupal Shell

Manche Sachen sind in Drupal wirklich nervig, vor allem dann, wenn man als Webhoster in der Shell arbeitet und ständig zum Webbrowser wechseln muss. Insbesondere nervig ist es, bei Neuinstallationen alle benötigten Plugins zu installieren und herunterzuladen. Andere Anwendungen machen dies zurzeit noch wesentlich besser: WordPress bietet ein automatisches Plugin-Update auf Mausklick und zum Beispiel CakePHP bietet mit einer Shell eine schnelle Möglichkeit auf das System Einfluss zu nehmen.

weiterlesen

Folder Icons für die Firefox Bookmarks

Ich gebe zu das ich mir inzwischen seit Monaten nicht merken kann, auf welcher Position welche Bookmarks in meiner Lesezeichen-Symbolleiste stecken. Grund hierfür ist eines meiner Lieblings-Firefox-Addons: Smart Bookmarks Bar. Das Plugin ermöglicht das meine Tonnen von Bookmarks trotzdem noch vernünftig in der Symbolleiste angezeigt werden. Leider kommt es aber dann auch zu solchen Auswüchsen:

weiterlesen

Die besten WordPress jQuery Plugins

jQuery ist bei WordPress die erste Wahl, wenn es um nette Funktionen geht, da die Library fester Bestandteil der Blogging-Platform ist, und in der Regel bei der Darstellung von Seiten eh geladen wird. Deshalb hier eine kleine Liste, wie man jQuery auf WordPress sinnvoll einsetzen kann:

Rotierende Beiträge

weiterlesen

Farewell Lieblingsfeind – zum Tode von Gravenreuth

Tja, eigentlich liege ich mit Magen-Darm auf der Couch, und eigentlich wollte ich heute nicht bloggen, dummerweise habe ich Twitter auf dem iPhone eingeschaltet, und dummerweise habe ich einen Tweet gefunden, der mir keine Ruhe gelassen hat. Karsten hat irgendwann heute morgen um 11 Uhr vermutet das Günter Freiherr von Gravenreuth Selbmord begangen hat, und hat kurz darauf eine Bestätigung erhalten.

weiterlesen

SiteLauncher für Firefox

Ab und an findet man ein Plugin für Firefox, ohne das man 5 Minuten nach der Installation schon nicht mehr leben kann! Ich muss durchaus zugeben, dass ich derzeit neidisch auf Opera und Chrome gucke, denn mir gefällt es ziemlich gut, das man den Browser öffnet und dann direkt anhand eines Klicks auf seine Lieblings-Seite via Thumbnail zu dieser surfen kann.

weiterlesen

Drupal um Bilder erweitern

Drupal, das manchenorts als CMS bezeichnet wird, kann nativ nicht mit Bildern umgehen. Dies ist nicht nur schlecht, sondern für ein CMS nicht tragbar. Glücklicherweise gibt es die entsprechenden Module, um Drupal um Bilder zu erweitern.

Allerdings gibt es nicht nur EIN Bild-Modul, sondern direkt mehrere, die alle auf unterschiedliche Weise Bilder implementieren. Eine Möglichkeit ist das Image-Modul. Dieses erlaubt in Verbindung mit dem Core-Modul Upload das Hochladen von Bildern und das verlinken in anderen Inhaltstypen. Das „Problem“ mit dem Modul ist allerdings, das jedes Bild seinerseits wieder einen Node darstellt. Habe ich also einen Blog-Beitrag mit 3 Bildern, habe ich nicht einen Node, sondern 4!

weiterlesen