Linkcheck mit CSS3

Bei der HTML-Umsetzung eines Designs werden in der Regel alle Links entweder gar nicht, oder mit einem # versehen. Dies liegt in der Regel daran, das die Zielseiten noch nicht existieren, oder später (bei Umwandlung der HTML-Seiten in ein Theme) vom CMS automatisch gesetzt werden.

Gerade bei komplexen Seiten besteht aber die Gefahr, das man vergisst Links zu setzen, dieser Umstand wird sich auch über einen längeren Zeitraum nicht ändern, da kein Link oder die Raute zumindest technisch kein toter Link ist.

Lösung ist in der Regel, alle Links mal eben vor dem Launch mit der Maus zu checken. Dies ist eine mühsame und nervige Aufgabe, vor allem wenn man weiß, das man mit rund 2 Zeilen CSS3 tote Links im Design anzeigen lassen kann.

Ausgangspunkt ist die folgende Navigationsstruktur:


Ergänzt man nun das CSS um die beiden folgenden Zeilen:

Werden alle hrefs, die keinen Link haben mit einem roten Hintergrund versehen, und alle die nur einen Anchor haben mit einem gelben. Natürlich lässt sich das Szenario auch für andere Links aufbauen:

Ähnliche Beiträge

Webflow – komplettes CSS3 für Seiten online ... CSS3 Online-Editoren gibt es ja einige in der Cloud. Meistens sind diese für spezialisierte Anwendungen wie zum Beispiel Gradients oder Buttons. Will ...
Wieso man Javascript nicht im Head lädt (und im Fo... Ich kann mich noch erinnern als Anfang der 90er Javascript noch ein außerirdisches Mysterium war, und zwei Zeilen Inline-Javascript das höchste der Ge...
Mozilla Thimble – HTML & CSS lernen Meine persönliche Meinung ist ja, das Mozilla anstatt sich auf den Browser zu konzentrieren, in den diversesten Nebenprojekten aufreibt. Teilweise kom...
CSS3 Fähigkeiten einfach mal Testen CSS3 und HTML5 sind cool, zeichnen sich aber auch dadurch aus das nicht jeder Browser alles, und auch nicht gleich unterstützt. Bei CSS3 ist dies fast...

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar