Cartagen – Landkarten erstellen mit eigener Markup-Sprache

Google Maps hat sich ja zu so etwas wie die Allzweckwaffe der Landkartendarstellung gemausert, in der es die meisten Leute noch nicht einmal schaffen den Standard-Marker auszutauschen. Für viele Fälle ist Google Maps aber schlicht und ergreifend nicht sinnvoll. Dieser Fall tritt vor allem dann auf, wenn die Karte eine zeitliche Basis hat, und mit derzeitigem Kartenmaterial nicht mehr viel gemein hat. Auch für die meisten Anfahrtsskizzen wäre es mit Sicherheit sinnvoller eine grobe Skizze zu haben, auf der lediglich einige markante Punkte markiert sind.

Screenshot der Cartagen Homepage

Hier soll Cartagen helfen, bei dem es sich im Wesentlichen um ein Mapping Framework handelt. Mittels Vektoren und einer CSS-ähnlichen Sprache – genannt GSS – lassen sich damit Landkarten aufbauen, die erst beim Client mittels Javascript dargestellt werden. Um das Zooming kümmert sich Cartagen ganz alleine! Das Ganze geschieht mittels HTML5, wodurch Landkarten auch auf mobilen Endgeräten angeschaut werden können.

Als „sehr sinnvolles“ Beispiel stellen die Autoren zum Beispiel eine „World of Warcraft Landkarte“ zur Verfügung, deren Quelltext recht einfach strukturiert ist. Denkt man, denn selbst eine solch kleine Karte dauert für mein Dafürhalten im Browser ganz schön lange. Fairerweise muss man dazu sagen, dass zwischen den verschiedenen Browsern durchaus sehr große Unterschiede in der Darstellungsgeschwindigkeit liegen!

Wer also schnell und einfach eine Karte benötigt, die im Web auf allen Endgeräten angezeigt werden soll, ist mit Cartagen gut bedient. Allerdings sollte man auch etwas Zeit für die Einarbeitung mitbringen und vor allem damit rechnen, dass die Karten nicht so schnell angezeigt werden wie die von Google Maps!

Ähnliche Beiträge

Design-Update zum Zweiten Frei nach dem Motto: Nicht schön, aber einzigartig, habe ich heute noch was am Design geschraubt. Mir ging es vor allem darum, das die Navigationselem...
Google Maps Routenplanung mit jQuery-Plugin Ein grundlegendes Problem mit den Google Maps ist, das eine benötigte Routenplanung nicht gerade mit dem Wissen, wie man eine Map einsetzt, gleichzuse...
Leaflet – Google Maps in ganz einfach Ich hab ja schon des öfteren über Google Maps berichtet,  aber über die Jahre hinweg sind nicht nur die Möglichkeiten komplexer geworden, sondern auch...
Google Maps Rebrush Google hat den Maps einen Rebrush (Redesign wäre in dem Zusammenhang wohl etwas zu hoch gegriffen) verpasst, die ersten Änderungen sind nun online! Zu...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar