Helvetireader – Google Reader in Lesbar

Tja, sobald man das Problem hat, mit mehreren Systemen online zu gehen, steht man vor dem Problem der Synchronisation der abonnierten RSS-Feeds. Für mich war damals die einfachste (und zugleich auch eine echt gewöhnungsbedürftige) Lösung, den Google Reader zu verwenden. Inzwischen komme ich prima damit zurecht, und die Keyboard-Shortcuts sind eine echte Hilfe.

Was insbesondere nervt, ist das Design (wann man von so etwas bei Google überhaupt reden kann) und die Präsentation der Daten. Ich habe mir lange Zeit mit dem Better GReader ausgeholfen, dadurch wurde das Design zwar nicht wesentlich besser, aber die Seite zumindest vernünftig lesbar. Better GReader ist vom Prinzip her eine Sammlung von Greasemonkey-Skripts, die auch ohne installiertem Greasemonkey lauffähig sind.

Zusätzlich zu dem Ganzen habe ich dem Firefox das Addon Google Reader Watcher spendiert, dass sich in die Statusleiste integriert. Dort zeigt es neben einem Icon an, wie viele ungelesene Feeds in meinem Konto existieren, informiert mich über neue Feeds und durch Klick auf das Icon komme ich direkt zum Reader.

Screenshot des Google Readers mit Helvetireader-Oberfläche

Für mich sinnvoller als der Better GReader hat sich allerdings Version 2 des Helvetireader herausgestellt. Das Userscript für Greasemonkey ersetzt das Google Reader Design mittels CSS durch ein eigenes. Primär ändert es dabei sämtliche Schriften auf Helvetia und überarbeitet auch ein wenig das Design. Der Erfolg des Ganzen ist, das ein einzelner Feed wirklich zum wichtigsten Element auf der Seite mutiert und wesentlich lesbarer ist als zuvor. Alle Keyboard Shortcuts bleiben erhalten und es ist auch nicht so quietschbunt wie beim Better GReader – eine klare Empfehlung also für alle, die den Google Reader verwenden!

Ähnliche Beiträge

Intelligentes Kopieren von Links im Firefox Bloggen ist schön, bloggen ist nett – das Verlinken von Webseiten ist allerdings extremst schlecht. Der normale Weg ist der:Text in WordPress sch...
SiteLauncher für Firefox Ab und an findet man ein Plugin für Firefox, ohne das man 5 Minuten nach der Installation schon nicht mehr leben kann! Ich muss durchaus zugeben, dass...
Quo Vadis Firefox ? Den Firefox, den ich über Jahre genutzt habe, ziehe ich eigentlich nur noch für Browsertests zurate. Stattdessen nutze ich seit einiger Zeit den Chrom...
Firefox für Enterprise Inzwischen hat wohl auch die Mozilla Foundation verstanden, was Zero Administration bedeutet, und kündigt für die Version 3.5 ihres Browsers das Progr...

5 Antworten auf „Helvetireader – Google Reader in Lesbar“

  1. Also erstmal vielen Dank für diesen tollen Tipp!

    Bisher hat mich vor allem die Oberfläche des Google Readers davon abgehalten ihn WIRKLICH zu nutzen – jetzt macht mir das sogar richtig Spass…

    der alte RSS Reader fliegt ab sofort in die Tonne.

    Toller Beitrag – toller Fund!

  2. Ich bin damals zu einer Desktop Applikation als Feedreader gewechselt um bessere Übersicht zu haben. Das es durch Greasemonkey auch möglich ist den Google Reader optisch zu verändern wusste ich bislang nicht. Der Helvetireader sieht wirklich schick aus, werde das ganze bei Gelegenheit auf jeden Fall mal ausprobieren.

    LG Piet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.