Die besten Chrome-Plugins für Web-Entwickler

Lange Zeit war Chrome ein recht vernünftiger (und schneller) Browser, den man gut benutzen konnte, der aber auch das gleiche Problem hatte wie der Internet Explorer: Ich stelle hier mal die gewagte These auf, das Firefox so beliebt ist, weil es 3 Mio. Addons dafür gibt, und nicht weil er ein guter und schneller Browser ist! :)

Zumindest Letzteres hat Google dann wohl auch verstanden, und steuert ziemlich direkt die Zielgruppe an, die den größten Schneeball-Effekt auslösen kann: die Web-Entwickler! Ich glaube jeder Web-Entwickler hat mindestens gefühlte 10-15 Addons im Firefox stecken, die zwar alle gut funktionieren, den Browser aber auch langsam machen. Da der Druck wohl auch auf Firefox nun größer wird, hat man zumindest angekündigt, das zukünftig die kleinen Helfer in eigenen Prozessen laufen werden.

Google hingegen hat scheinbar ziemlich genau analysiert, welche Firefox-Plugins die Web-Entwickler benutzen (ich möchte glaube ich gar nicht wissen wie:) und hat nun eine Seite mit empfohlenen Plugins für Chrome eingerichtet:

Screenshot der Chrome-Plugins für Web-Entwickler

Sehr nette Sache, die zwar gegenüber den Firefox-Addons keine Vorteile bringt (allerdings auch keine Nachteile) und eindrucksvoll demonstriert, das Chrome nun auch für Web-Entwickler eine Alternative zum Firefox ist.

Ähnliche Beiträge

ChromeLogger – das bessere Debugging? Fehlermeldungen haben bei einer Live-Seite im Browser nichts zu suchen. Punkt! ;) Der Programmierer besitzt genug Möglichkeiten diese abzufangen und e...
Eigene Extensions für Google Chrome erstellen Im weiteren vermeide ich sehr bewusst das Wort "programmieren", da ein Affe mit einer blonden Perücke eine Extension für Chrome erstellen könnte - und...
Google Analytics in der Chrome Toolbar Heute gibt es wieder eine nützliche Chrome-App für Analytics-Fanatiker wie mich! ;) Ich kanns nicht wirklich erklären aber ich besitze nach wie vor me...
Intelligentes Kopieren von Links im Firefox Bloggen ist schön, bloggen ist nett – das Verlinken von Webseiten ist allerdings extremst schlecht. Der normale Weg ist der: Text in WordPress sch...

3 Kommentare

  • […] Google Chrome, da er schneller wie jeder andere Browser ist. So behaupte ich das mal zumindest.Bei Guido bin ich nun auf eine geniale Übersicht von Chrome Erweiterungen für […]

  • Also bei Firebug kann man sich ja noch gut umgewöhnen, dass man die integrierte Funktion dafür benutzt, Appel-Alt-i ist die Kombination auf dem Mac, der kann eigentlich schon so ziemlich alles.
    Damit habe ich dann nur noch zwei Entwickleraddons drin: Web Developer Toolbar und XML Tree, das leider nicht selten bei großem Mengen an XML den Löffel abgibt…
    Aber trotzdem danke für den Tipp, da schau ich heut‘ abend mal rein ;)
    MßG, Knorke!

  • Danke für die Übersicht!
    Ein „natives“ Firebug wäre halt genial. Die Lite-Variante funzt zwar wunderbar, ist aber irgendwie nix Halbes und nichts Ganzes. Ich hoffe mal, dass das bald anders aussieht, dann ist Chrome (ich selber nutze Chromium auf dem Mac – wie Chrome, nur ohne Heimtelefonieren) eine ernstzunehmende Alternative – allein die Geschwindigkeit istn Traum!

Schreibe einen Kommentar