Datenvisualisierung in HTML5 mit HumbleFinance

Fast jedes Trackingtool bzw. eCommerce-Paket visualisiert heutzutage Daten als Graphen. Dabei werden entweder Verkaufszahlen oder Besucherzahlen in netten Grafiken visualisiert. Beispiele hierfür sind zum Beispiel das Dashboard von Google Analytics, bzw. das Dashboard von Magento. Die meisten dieser Systeme haben jedoch eins gemeinsam: Anstatt die Daten direkt darzustellen, schicken sie diese an ominöse Flash-Movies, die diese Aufgabe dann übernehmen. Gefüttert wird das Movie in der Regel mit AMF oder XML.

Demo-Anwendung von HumbleFinance

Dies ist weder sinnvoll noch performant. Sinnvollerweise könnte man das Ganze unter anderem zum Beispiel mit dem Canvas-Element von HTML5 lösen. Dies ist zwar aufwendig, aber möglich. Noch einfacher wird, dass Ganze wenn man eine fertige, auf HTML5 basierende Toolbox verwendet! HumbleFinance ist eine solche Toolbox, die eigentlich zur Visualisierung von Geschäftszahlen (Aktienkurse) gedacht ist, sicher aber natürlich auch zweckentfremden lässt.

Die Demo besitzt die gleiche Funktionalität wie Google Finance, das wiederum Flash benutzt. Schnell merkt man bei der Anwendung wie hochperformant HTML5 sein kann und eigentlich sollte das Tool Standard für 2D-Graphen im Internet werden: schneller und einfacher geht es nicht mehr!

Ähnliche Beiträge

HTML5 Bookmarks in der Cloud Die aktuelle Entwicklung um HTML5 zu verfolgen ist nicht immer einfach. Während auf der einen Seite am Standard rum geschraubt wird, bemüht man sich a...
WebSockets mit PHP WebSockets ist eine jener Techniken, die die Web-Welt nachhaltig revolutionieren könnten, da so Client-Server-Anwendungen recht einfach und vor allem ...
Mercury – Der HTML5 WYSIWYG-Editor WYSIWYG-Editoren sind aus der heutigen Online-Welt nicht mehr wegzudenken. Groß und mächtig und vollkommen unhandbar sind sie geworden. Unflexibel, in...
Initializr – HTML5 Template Generator Nachdem uns derzeit wie blöde Boilerplates um die Ohren geworfen werden stellt sich zu Recht die Frage: welche ist passend für mich, und was mache ich...

Schreibe einen Kommentar