Drupal Backend mit iPhone & iPad

Der Administrationsbereich von Drupal ist zugegebenermaßen maximal anstrengend, besitzt aber den Vorteil auch maximal anpassbar zu sein. Im Gegensatz zu WordPress hatte man bisher jedoch das Problem, das man mit einem iPhone (und jetzt auch dem iPad) nur via Webbrowser auf eine Drupal-Installation zugreifen konnte. DruPad ändert diesen Umstand und erlaubt die Konfiguration & Moderation mehrerer Drupal-Installationen via App.

Moderation von Drupal-Kommentaren mit DruPad

Neben der reinen Konfiguration lassen sich auch neue Nodes erstellen und vor allem Kommentare moderieren. Weitere Features sind das Auslösen von Cron, ein nettes Dashboard mit Status Reports und vor allem eine direkte Unterstützung des Moduls Backup & Migrate – einem Backup von unterwegs steht also nichts mehr im Wege.

Damit das Tool überhaupt funktioniert, muss ein Drupal-Modul installiert werden, dass die Kommunikation zwischen der App und Drupal sicherstellt. Die App schlägt darüber hinaus mit 3.99€ zu Buche. Die App muss allerdings nur einmal angeschafft werden und kann an beliebig viele Drupal-Installationen verbinden.

Ähnliche Beiträge

Drupal, die White Screen of Death und das Byte Ord... Was ein Titel – hollywoodtauglich! :) Aber durchaus mit einem Hintergrund: Drupal kann in einen Zustand geraten, wo es außer einer weißen Seite (der W...
iPhone im Einsatz Nachdem ich jetzt jeden Knopf mindestens einmal gedrückt und mich in Support-Foren angemeldet habe, kann ich nun ein erstes Resumee geben. Mir war nic...
Administrations-Menü für WordPress und Drupal Im Gegensatz zu WordPress hat Drupal ein echtes Problem, und das heißt Backoffice. Es ist jetzt nicht so schlimm wie das von Typo3, aber man hätte das...
Drupal für das iPhone Das (meistens nicht funktionierende) iPhone-APP für WordPress ist hinlänglich bekannt, ebenso wie die eine oder andere Adobe-Air-Anwendung oder die in...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar