Drupal Backend mit iPhone & iPad

Der Administrationsbereich von Drupal ist zugegebenermaßen maximal anstrengend, besitzt aber den Vorteil auch maximal anpassbar zu sein. Im Gegensatz zu WordPress hatte man bisher jedoch das Problem, das man mit einem iPhone (und jetzt auch dem iPad) nur via Webbrowser auf eine Drupal-Installation zugreifen konnte. DruPad ändert diesen Umstand und erlaubt die Konfiguration & Moderation mehrerer Drupal-Installationen via App.

Moderation von Drupal-Kommentaren mit DruPad

Neben der reinen Konfiguration lassen sich auch neue Nodes erstellen und vor allem Kommentare moderieren. Weitere Features sind das Auslösen von Cron, ein nettes Dashboard mit Status Reports und vor allem eine direkte Unterstützung des Moduls Backup & Migrate – einem Backup von unterwegs steht also nichts mehr im Wege.

Damit das Tool überhaupt funktioniert, muss ein Drupal-Modul installiert werden, dass die Kommunikation zwischen der App und Drupal sicherstellt. Die App schlägt darüber hinaus mit 3.99€ zu Buche. Die App muss allerdings nur einmal angeschafft werden und kann an beliebig viele Drupal-Installationen verbinden.

Ähnliche Beiträge

Drupal, die White Screen of Death und das Byte Ord... Was ein Titel – hollywoodtauglich! :) Aber durchaus mit einem Hintergrund: Drupal kann in einen Zustand geraten, wo es außer einer weißen Seite (der W...
Drush – Die Drupal Shell Manche Sachen sind in Drupal wirklich nervig, vor allem dann, wenn man als Webhoster in der Shell arbeitet und ständig zum Webbrowser wechseln muss. I...
CSS3Machine für das iPad CSS3 bietet viele neue Möglichkeiten, die vor allem auf die visuelle Vorstellungskraft des Designers zurückgreift. Nicht immer einfach kann die Entwic...
Drupal Remote – Fernbedienung für Drupal Fernbedienung für ein CMS hört sich erst einmal bizarr an, aber es kann durchaus Sinn machen. Natürlich nicht für einen Kunden, der nur eine einzige S...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar