WebMatrix – Microsofts Heilsbringer für HTML !?

Drücken wir es mal nett aus: alle Bemühungen von Microsoft so etwas wie einen HTML-Editor an den Start zu bringen sind an die Wand gefahren worden. Vielleicht lag es an nicht validem HTML, vielleicht aber auch daran das Homesite und Dreamweaver eh schon die Nase vorn hatten. Das Problem was Microsoft mit den Editoren in der Regel hatte war das globale Ignorieren von allen Browsern, die nicht Internet Explorer hießen. Wenn man wissen wollte was der Internet Explorer in Sachen CSS alles an Extras hatte brauchte man nur eben den HTML-Editor anzuwerfen: Irgendwas davon wurde immer benutzt – und zwar so das fremde Browser die Seite garantiert nicht darstellen konnten.

Screenshot des WebMatrix Editors

Microsoft startet nun mit WebMatrix mal wieder einen Anlauf einen HTML-Editor an den Start zu bringen. Gemäß Screenshot könnte man durchaus glauben das man Notepad mit Code Highlighting ausgestattet, und ein wenig an Office 2010 angeglichen hat. Das erweckt aber nur den Anschein, denn Microsoft hat scheinbar einen neuen Masterplan entwickelt um einen neuen Standard zu etablieren.

Bei WebMatrix handelt es sich nicht um einen einfachen Editor, ihm liegt bereits ein Webserver und eine Datenbank bei. Das Konzept ist vom Zend Studio hinlänglich bekannt, man stellt sich aber dann doch die Frage, wieso Microsoft schon wieder alles neu macht. Denn dem Ganzen liegt nun auch ein Framework bei, das auf ASP.NET basiert.

Abgesehen von der Tatsache das keiner .NET programmieren möchte und  irgendwie auch keiner einen Windows-Server mit Apache möchte könnte man bei genauem Lesen der Produktbeschreibung glauben, das Microsoft einem ein trojanisches Pferd unterschiebt. Denn natürlich ist WebMatrix das beste Schönste schnellste und geilste .NET, das es jemals gab, aber irgendwie (und keiner weiß wie) erklärt Microsoft in einem kleinen Nebensatz das man durchaus auch WordPress auf WebMatrix laufen lassen kann.

Der Trick hierbei ist, das WebMatrix sowohl MySQL als auch PHP unterstützt – sowohl Server als auch Editor. Beides kann automatisch nachinstalliert werden. Für PHP bedeutet dies, das die Version 5.2 als Fast-CGI im IIS-Express installiert wird.

Immerhin kommt man bei Microsoft nicht umhin drauf hinzuweisen das WebMatrix die Killer-App schlechthin ist, die mindestens alle Webworker von LAMP zu IIS beamen wird! Aber Microsoft wäre auch nicht Microsoft, wenn das Tool keine Vollpfosten-Unterstützung hätte: bei WebMatrix heißt diese SQL Express, bzw. die Web Apps Gallery mit der man eben WordPress, Joomla oder auch Drupal per Klickibunti installieren kann.

Insofern hat Microsoft eine vollständige PHP IDE herausgebracht, auch wenn man das vielleicht nicht so sehr an die große Glocken hängen möchte. WebMatrix als stabil zu beschreiben wäre eine große Übertreibung, aber nach der Installation lässt sich zumindest Microsofts Intention erkennen. Ob die Nutzung einer solche IDE bei Microsofts bisherigen Versuchen in diese Richtung zukunftssicher ist, sei einmal dahin gestellt. Am Ende muss jeder selbst wissen was er tut, falls einer herausbekommt, was Microsoft damit bezwecken möchte: Ich warte immer noch auf eine Erleuchtung! ;)

Ähnliche Beiträge

Grundlegende Plugins für Sublime Text 2 Ich hatte ja schon vor einiger Zeit berichtet das ich eigentlich auf dem Mac nur noch mit Sublime Text 2 arbeite. Bei dem Artikel wurde allerdings auc...
PhpStorm und Magicento Meine derzeitige erste Wahl in Sachen PHP IDE ist PhpStorm. Ich möchte euch an dieser Stelle nicht vorenthalten das die IDE und ich einige Zeit gebrau...
PhpStorm FTW Sagen wir mal so, IDEs und ich sind eine endlose Geschichte. Ich weiß nicht wie oft ich inzwischen die IDE gewechselt habe, und inzwischen ist es auch...
Programmieren nach Feng-Shui Ich bin in einem englisch-sprachigen Blog auf einen interessanten Artikel gestoßen, der beschreibt wie man mittels einfacher Kommandos abstrakte Struk...

8 Antworten auf „WebMatrix – Microsofts Heilsbringer für HTML !?“

  1. „Uh, ein Fanboy. Leider voll am Thema vorbei, macht ja aber nichts.“

    Und dieser Artikel war neutral oder was?

    „Aber Microsoft wäre auch nicht Microsoft, wenn das Tool keine Vollpfosten-Unterstützung hätte: bei WebMatrix heißt diese SQL Express, bzw. die Web Apps Gallery mit der man eben WordPress, Joomla oder auch Drupal per Klickibunti installieren kann.“

    Was hat SQL Express bitte etwas mit „Vollpfosten“ zu tun? Und die automatische Installation von Drupal etc ist mitnichten ein Killerfeatures von Webmatrix – das gab es schon lange vorher mit dem Microsoft Web Plattform Installer (by the way, is xampp eigentlich ebenfalls Klickbunti-Müll ?).

    Außerdem – „Klickbunti“ ausgerechnet von einem Webentwickler zu hören ist der Gipfel der Ironie.

  2. Ich verstehe nicht, was daran falsch oder kriminell sein soll, wenn man neue Werkzeuge für das Web anbietet? Dem Versuch, aus Fehlern zu lernen und etwas zu verbessern, wird anscheinend nur dann Beifall geklatscht, wenn die Firma nicht Microsoft heißt. Wenn die was verbessern oder erneuern, dann gilt das als hinterhältiger Versuch die Weltherrschaft zu übernehmen. Dass die PHP integrieren lässt darauf schließen, dass hier ein Markt vermutet wird. Was ist daran nicht nachvollziehbar? Ökonomie ist doch ziemlich simpel. Wenn die PhP Macher (wer immer das auch ist) kein IDE anbieten, dann ist Microsoft doch nicht daran schuld.

    Klar bewirbt Microsoft seine Produkte. Wieso nicht? Was sollen sie denn Deiner Meinung nach tun? Darüber schweigen? Deine seltsame Aufgeregtheit über Werbesprüche ist nichts weiter als bashing hinter entschärften Formulierungen.

    Die Fehlversuche bei Software sind Legion. Wer nach „PHP Bugs“ googelt bekommt mal eben 35 Mio. Treffer. Microsoft ist eine Firma wie jede andere. Sie besteht aus Mitarbeitern, die Gehälter beziehen und ihre Arbeit machen und ebenso fehlerbehaftet sind wie die Leute bei Apache.org oder PhP, die den Vorteil der medialen Anonymität genießen dürfen.

    @Dennis:
    So als ob andere Softwarehersteller auf installierte Dienste und besetzte Ports aufmerksam machen würden. Weshalb soll man IT-Dummies mit Nebensächlichkeiten belästigen? Wärst Du kein Dummy, müsste Dir die Nutzung von Ports einleuchten. Wie ein IIS ohne Ports und Services auskommen soll, musst Du mir mal erklären. Die zitierte „Vollpfosten-Unterstützung“ scheint an dieser Stelle immer noch nicht auszureichen.

  3. Zitat:

    …Aber Microsoft wäre auch nicht Microsoft, wenn das Tool keine Vollpfosten-Unterstützung hätte….

    Zitat Ende:

    Hochmut kommt vor dem Fall

  4. Microsoft versucht schon seit vielen Jahren vergebens den Fuß in die Tür zu kriegen. Meiner Meinung nach liegen alle Fehlschläge einfach daran, dass sie immer noch versuchen, einen eigenen Standard zu etablieren, den keiner haben will. Wer will schon NET einsetzen und mit dem IIS gabs doch immer nur Probleme. Von daher erwarte ich und auch weil Microsoft immer noch nicht einsehen will, dass die Masse in eine andere Richtung schwimmt, keine wirklich bahnbrechende „Erfindung“.

    Unter: http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc779925%28WS.10%29.aspx gibt es eine Deinstallationsanleitung. Ob die beschriebene Methode funktioniert, weiß ich nicht. Ich setze schon lange keine M$-Tools mehr ein.

  5. Ja, aber irgendwo müsste ja ein Hinweis auf einen IIS (mindestens mal eine Konfigurationsmöglichkeit) auftauchen. Finde es echt seltsam, dass ich in meinem System nirgends was dazu finde.

    Nach dem Installieren einer IDE mit CCleaner irgendwelche Webserver deaktivieren zu müssen ist schon schräg. Dennoch danke für deine Antwort.

  6. Hi Guido,

    mir wurde es als PHP Editor empfohlen. Da ich grad in Eile war, hab ich es installiert ohne groß nachzugucken. Ärgerlich, als dann vor einigen Tagen mein Apache nicht mehr ging, weil WebMatrix den IIS gleich mit installiert und auf Port 80 gelegt hat… Und der läuft natürlich auch, wenn WebMatrix gar nicht gestartet wird.

    Interessanterweise fand ich auf die schnelle nirgends einen Hinweis auf den IIS – weder in den Diensten, Prozessen noch sonst wo in der Systemsteuerung. Habe ich nicht richtig geguckt oder triffst du mit „Trojanisches Pferd“ mehr ins Schwarze, als gedacht? ;-) Im Ernst, hast du ihn installiert und findest irgendwo eine Konfiguration zum IIS?

    Gruß
    Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.