Cached Commons – CDN für JavaScript und CSS

Neuerdings lädt man ja Javascript nicht mehr vom eigenen Server, sondern verwendet die Google Libraries API, das ist zwar ganz nett, aber der Dienst bietet nur ein paar der weiter verbreiteten Javascripte an. Ich persönlich suche mich auf der Seite regelmäßig zu Tode, um noch einmal den korrekten Aufruf eines Skripts schnell zu finden. In der Regel hilft es einem auch nicht sonderlich weiter, denn wenn man die jQuery UI verwenden will, muss man Teile davon eh lokal ablegen.

Hinzu kommen eine große Anzahl von Plugins für jQuery (Lightboxen, Slider, Form-Elemente, etc.) das die einzige Hilfe von Google darin besteht, das grundlegende Javascript zu liefern. Cached Commons verfährt in dieser Angelegenheit grundlegend anders.

Screenshot der Cached Commons

Zum einen bietet der Dienst auch eine unzählige Anzahl an Plugins und kleineren Javascripten an, und zum anderen: das Ganze sogar in einer von Menschen durchschaubaren Liste! Ausgeliefert werden die Dateien über das CDN von GitHub, und wie es sich herausgestellt hat, sind die Betreiber des Dienstes sehr flexibel – falls mal etwas fehlt und man glaubhaft versichern kann, dass es besser drin wäre: Einfach bei GitHub das Projekt Forken oder direkt in das Hauptprojekt aufnehmen lassen.

Ich habe selten ein Projekt auf GitHub gefunden, das dessen Möglichkeiten bzgl. Auslieferung und Forks so gut ausnutzt!

Ähnliche Beiträge

Die Selektoren von jQuery erweitern Ich bin über einen recht interessanten Artikel im Blog von James Padolsey gestolpert, der nachhaltig Arbeit einsparen kann, insofern man jQuery verwen...
Starke Passwörter mit jQuery Ich hatte ja erst unlängst auf ein Tutorial zum Thema Passwortstärke hingewiesen, das Thema wird immer wichtiger da der Benutzer es von sich aus nicht...
TinyMCE in Version 3.2.2 veröffentlicht 4 Monate hat es gedauert, aber nun ist sie da, die neue Version von TinyMCE. Stellt sich nur die Frage, was eigentlich neu ist. Zunächst einmal ist zu...
Catch404 – 404 mit jQuery Abfangen 404 sind eine sehr unschöne Sache, vor allem bei einer internen Verlinkung. Hier kann man aber zumindest durch Studieren der Log-Files merken, das etw...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar