HTML5Rocks – HTML5 und CSS3 von Google

Mit HTML5Rocks beglückt uns Google mit einer Art eierlegenden Wollmilchsau für HTML5 & CSS3, der man eine Rosa-Google-Brille angezogen hat. Die Seite soll als zentraler Anlaufpunkt für die Entwicklung von HTML5 und CSS3 aufgebaut werden, und deckt entsprechend ein besonders breites Spektrum ab.

HTML5Rocks

Google Chrome kommt bei dem Ganzen natürlich auch nicht zu kurz, und wenn man darüber hinwegschaut, das ab und ein rein zufällig in die Seite ein Kommentar in der Art von „Chrome ist das beste, schönste und schnellste“ eingeflossen ist, hat man eine prima Ressource vor sich.

Die Seite ist aufgeteilt in 4 Hauptbereiche:

Die HTML5-Präsentation:
Eine in HTML5 geschriebene Präsentation darüber, was HTML5 eigentlich ist und macht. Die kleine Präsentation ist sehr nett gemacht und möchte (nervigerweise) sich selbst für den Offline-Modus auf der Festplatte speichern. Bei Offlinemodus muss man schon erst einmal nachdenken! Ja, das geht! Man kann auch offline sein! ;)

Der Code Playground
Beim Playground handelt es sich um eine Art Online-Editor für HTML5, in dem man direkt Code Snippets ausprobieren kann. Das Ergebnis der Eingabe wird in einem Fenster direkt unter dem Editor angezeigt. Sinnvoll, wenn man mal eben schnell etwas ausprobieren möchte.

Samples Studio
Ein paar Beispiele von Google, wie man HTML5 / CSS3 einsetzen könnte, mit dem Hinweis, dass man alle Lösungen auf der eigenen Homepage frei verwenden darf. Bahnbrechende Neuentdeckungen sind nicht dabei, aber immerhin mal ein zentraler Ort, an dem alles zusammen getragen worden ist.

Step by Step Tutorials
Hier findet man genau das: Tutorials. Auch ziemlich flach und leicht verständlich gehalten kommt zwar nichts was man nicht schon kennen würde, dieses aber dafür sehr ausführlich und verständlich. Hier hat sich auch das eine oder andere Tutorial für Chrome direkt reingeschlichen. Manche Tutorials (zum Beispiel über das Auditing von Webpages) setzen Chrome voraus und alles in allem muss man sagen, das man bei den Tutorials ohne Chrome nicht weit kommt.

Ähnliche Beiträge

HTML5 & CSS3 – Was funktioniert in welc... HTML5 und CSS3 nähert sich in großen Schritten, und spätestens dann wird sich im Bereich der Webentwickler die Spreu vom Weizen trennen, da beides ebe...
Respsonsive Design Testing Tool Screenqueri.es Das man heutzutage ein neues Design responsive aufbauen sollte lässt sich wohl nicht mehr weg diskutieren, wie es vielleicht vor einem Jahr noch mögli...
CSScomb – Sortieren einer CSS-Datei Die Übernahme von komplexen Seiten dritter ist kein Spaß, aber leider Alltag. In der Regel sieht dieses Szenario bei mir so aus: irgendein Hobby-Frick...
Die HTML5 Labs von Microsoft Bei Microsofts Internet Explorer von der Einhaltung (oder überhaupt erstmal von der Berücksichtigung) von Standards zu reden, ist so, als ob man glaub...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.