Lint für jQuery

Früher war alles besser, der Himmel war blauer, die Wiesen grüner und ich programmierte eine Mailbox-Software in Turbo Pascal und wurde in der Uni dazu genötigt C zu programmieren. OOP war bei den Professoren mindestens Teufelszeug und Java irgendeine moderne Modeerscheinung – ja, damals hat das Informatik-Studium bei gescheiterten Mathematik-Professoren noch Spaß gemacht! ;)

Wenn die nichts konnten (außer von ihren ruhmreichen und heroischen Taten zu berichten, das sie einen Algorithmus aus dem Buch von Donald Knuth widerlegen konnten), und einen Assistenten brauchten, um diese neumodischen E-Mails lesen zu können – Lint konnten sie bedienen! Lint war ein kleines Tool, das in C die Qualität von Quelltext überprüfte, da die damaligen Compiler sagen wir mal recht rudimentär waren ;)

Lint fand nicht initialisierte Variablen, nicht freigegebenen Speicher und bei der Gelegenheit überprüfte es auch direkt, ob der Quelltext richtig formatiert war. Große Teile von Lint sind heute Bestandteil eines modernen Compilers – aber damals – naja, ein funktionierendes Programm war nicht gleich einem funktionierendem Programm :)

Ausgabe von jQuery Lint in der Firefox Console

Lustigerweise gibt es jetzt Lint für jQuery das durch einfaches Einbinden lustige Fehlermeldungen auf der Console ausgibt. Es kommt mit vier Reporting-Leveln daher und wird mit zunehmendem Level immer nerviger, und hilft einem unter anderen seinen jQuery-Code zu optimieren. Es macht also wesentlich mehr als eine simple Fehlersuche, sondern hilft einem dabei den in jQuery schnellsten und besten Weg zu finden, etwas zu erledigen.

Natürlich befindet sich das Tool noch im Aufbau aber jedem ist wohl klar das gerade in jQuery die gleiche Aufgabe auf 23 verschiedene Arten erledigt werden kann. Lint ist nicht nur ein nettes Tool zur Optimierung, sondern aufgrund seiner Ausgaben hilft es auch richtig jQuery zu programmieren.

Ähnliche Beiträge

Nivo – ultimativer Image Slider für jQuery Image Slider gibt es inzwischen wie Sand am Meer und irgendwie werden sie langsam langweilig! Letztendlich machen sie alle den gleichen Fade-Effekt un...
Isotope – Next Generation Website Layout dank jQue... Das letzte Plugin für jQuery was mich nachhaltig beeindruckt hatte, war Masonry. Das kleine Tool macht gerade auf Community-Seiten oder in Drupal rech...
Redactor – Wysiwyg mit jQuery Ich habe ja erst vor einigen Wochen über einen neuen Wysiwyg-Editor berichtet, der bei einigen größeren Portalen zum Einsatz kommt. In den daraus resu...
JavaScript Animationen mit $fx() Zur Zeit zeichnet sich ein neuer Trend ab: Micro-Frameworks in Vanilla JavaScript. Die Entwicklung ist auch irgendwo logisch, denn man muss nicht imme...

3 Kommentare

  • Mailbox-Software… der Einleitungstext zur Mailbox-Software kommt mir ziemlich bekannt vor. Schön waren die Zeiten damals.. CNET BBS, /X (AmiExpress BBS), FastCall, Tempest-BBS, Ambos BBS usw. sys 32768 kann ich dazu nur sagen.

  • […] sind ebenfalls entsprechende Werkzeuge vorhanden und in die neueste Version von jQuery hat jsLint Einzug gehalten. Das Testen von Webseiten an sich hat in der Vergangenheit viel Handarbeit […]

Schreibe einen Kommentar