Maki hebt Mockups auf die nächste Stufe

Mockups sind derzeit der Renner, und nach der Erstellung eines solchen gibt es eigentlich zwei Szenarien:  a) Reinzeichnung und anschließende Umsetzung oder b) direkte Umsetzung. Letzteres ist vor allem dann der Fall, wenn das Mockup eine bereits bestehende Seite oder ein Web-App erweitert. Zumindest auf dem Firefox kann ein Addon wie Pixelperfect bei der Umsetzung helfen.

Screenshot der Maki-Homepage

Eine wesentlich Intelligentere und in browserunabhängige Lösung ist allerdings Maki. Maki ist ein Bookmarklet das es erlaubt über jede beliebige Webseite eine transparente Grafik zu legen. Die Transparenz kann dabei über einen Schieberegler festgelegt werden, und eine Grafik via Dateibrowser ausgewählt werden.

httpv://www.youtube.com/watch?v=tYoqNb2pS2Q

Maki ersetzt so nicht nur Pixel Perfect (und funktioniert auf allen Browsern) sondern hatte auch den genialen Einfall, dass man ja nicht nur Reinzeichnungen überblenden will, sondern dies auch mit Mockups machen könnte. Eine prima Sache und vor allem auch für einen Kunden durchschaubar – der kann das kleine Tool durchaus ohne Anleitung bedienen und braucht keine Browser-Plugins installieren.

Ähnliche Beiträge

Cacoo – Diagramme für das Team in Echtzeit online ... Ich habe ja bereits von meiner Vorliebe für Mindmeister berichtet, was wirklich eines der wenigen Web2.0-Tools ist, das ich regelmäßig verwende. Sinn ...
Wireframes mit dem Firefox Wireframes unterscheiden sich grundlegend in der Erstellung zwischen der Möglichkeit eine Offline-Version, und eine Online-Version zu verwenden.  Vor ...
Designabsprachen mit Notable Tja, Designs sind immer so eine Sache, deshalb schreibt wohl inzwischen auch jeder Webdesigner die Anzahl der Korrekturläufe in seinem Angebot fest. H...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.