Ei, wo isser denn? ;)

Kurzfassung: mit Arbeit zugeschüttet! ;) Lange Fassung: Eine Woche Urlaub wirkt sich irgendwie überhaupt nicht positiv auf bestehende Launch-Termine aus, vor allem dann nicht, wenn es ein Hobby der Kunden ist die Anforderungen permanent zu erweitern. Ich arbeite inzwischen zum Beispiel seit einem Jahr an einem Projekt, das eigentlich seit Monaten fertig ist, aber vor Launch „noch eben schnell eine Erweiterung braucht, damit es auch gut wird“ – langsam glaube ich dass der Kunde eine Launch-Paranoia hat! ;)

Ein Erfolg der Überarbeitung ist der Google Reader – bald kann ich sagen ob der auch 5-stellige Zahlen im Bereich der ungelesenen Nachrichten verarbeiten kann! Ok, so lange brauchen wir nicht zu warten: er gibt schon bei 1000 ungelesenen Nachrichten auf ;) Über Twitter reden wir mal besser gar nicht, ich kann mich wirklich nicht erinnern wann ich da zum letzten Mal einen Tweet wirklich gelesen habe.

Lange Rede kurzer Sinn – ich denke das wenn ich jemals die Nachrichten im Google Reader gelesen habe ich auch wieder zum Bloggen kommen, zumal man Hardware-Chaos sich langsam in Wohlgefallen auflöst. Nachdem nun wirklich alles kaputt gegangen ist, habe ich jetzt komplett alles neu kaufen müssen und das digitale Leben ist wesentlich beruhigter (und schneller) geworden ;)

Ähnliche Beiträge

Erstmals über 100 Feed-Abonennten! Tja, nachdem ich Dienstag knapp unter der 100 geblieben bin, und durch die gestrige Nennung meines neuen Projekts im t3n Magazin habe ich die 100-Feed...
Webworking bei Google Currents Man denkt an nichts böses, hat auch eigentlich keine Zeit, steht morgens auf und muss sich voller Panik mit einem Update von Google+ herumschlagen, un...
Über 200 Feed-Abonennten Der Blog hat mal wieder einen seiner Milestones erreicht! :) Diese Woche ist er laut Feedburner das erste mal permanent über 200 Feed-Abonnenten! Ein ...
Drupal 7 in der Working Draft 9 Wer ihn noch nicht kennt, Working Draft ist ein durchaus nerdiger Podcast für Webdesigner und -entwickler. Nerdig deswegen, weil die Themen im Gegensa...

4 Kommentare

  • Ich kann es nur bestätigen, dass der Tag einfach zu kurz ist. Aber oft erwischt man sich doch dabei, dass man von den wirkich wichtigen Aufgaben abschweift und nicht durchweg die nötige Konzentration halten kann. Dann schaut man hier mal wieder ein Youtube Video oder liest da einen Artikel.

    Ich suche noch nach einer effektiven Methode länger am Ball zu bleiben auch wenn es weh tut? Hat jemand eine Idee?

  • Kenne ich nur zugut und man merkt, dass man auch mal ohne die Anbindungen auskommen kann ;)
    Nimm dir Zeit für den Kunden und die Projekte, beruhigt und bestätigt mehr als Twitter und GReader.

    • Der Tag ist einfach zu kurz! ;) Ich habe die vage Hoffnung das nächste Woche alles besser wird, da sind ein paar Launch-Termine – ich muss sie nur noch halten! :D

Schreibe einen Kommentar