Isotope – Next Generation Website Layout dank jQuery

Das letzte Plugin für jQuery was mich nachhaltig beeindruckt hatte, war Masonry. Das kleine Tool macht gerade auf Community-Seiten oder in Drupal recht viel Sinn, wenn es darum geht, Blöcke verschiedener Größen sinnvoll anzuordnen. Was allerdings noch mehr Sinn macht ist Isotope. Nicht grad klein, aber fürs Design und die Usability wirklich ein riesen Schritt vorwärts (und ja, ich bin begeistert:)

Isotope Demo Screenshot

Die Animationen sind flüssig, sie reagieren auf ein Resize des Browsers und vor allem: können vom Benutzer on the Fly in Reihenfolge und Darstellung geändert werden. Hierzu müssen die Boxen zwar die entsprechenden Attribute aufweisen, aber das ist immer noch besser, als sich mit Sessions und geeigneten SQL-Abfragen den Tag zu vertreiben.

Die Möglichkeiten von Isotope sind geradezu unendlich und es macht vor allem bei der Visualisierung von Daten oder bei bereits oben genannten Community-Seiten Sinn. Für einen kommerziellen Einsatz muss das Plugin übrigens für 37$ käuflich erworben werden, was aber wohl zu verschmerzen ist.

Ich erspare mir weitere Ausführungen, einfach mal die Demo-Seite anschauen. Oder mal eine Zootool-Demo zu Gemüte führen.

Ähnliche Beiträge

knockout.js – was ist es, was kann es? Nicht zuletzt durch ein Tutorial bei tutsplus.com bin ich auf knockout.js aufmerksam geworden. Da inzwischen ein regelrechter Hype um das relative kle...
Cached Commons – CDN für JavaScript und CSS Neuerdings lädt man ja Javascript nicht mehr vom eigenen Server, sondern verwendet die Google Libraries API, das ist zwar ganz nett, aber der Dienst b...
Fehlende Bilder mit jQuery nachbearbeiten Hat man mal einen Blog oder eine Webseite ein paar Jahre online, entstehen primär zwei Probleme: 1) Evtl. verlinkte Seiten existieren nicht mehr und 2...
In Place Editing mit jQuery In Place Editing ist das nächste große Ding, aber was heisst das eigentlich? Normalerweise funktionieren die meisten CMS über ein Backend, und ein Fro...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar