holmes.css – Qualitätskontrolle für HTML

Eigentlich ist die Idee ebenso simpel wie genial, ein CSS das nichts anderes macht, als Fehler in HTML zu suchen. OK, die Möglichkeiten sind zugegebenermaßen durchaus beschränkt, aber immerhin geht’s schneller als mit dem W3C Validator. Vor allem dann, wenn man in diese Richtung optimieren möchte.

Screenshot von Holmes

Was macht das kleine CSS genau? Es zeigt Tags an, die nicht dem W3C-Standard entsprechen, oder deprecated sind. Es weist auf fehlende Attribute hin, oder zeigt teilweise an, dass ein Teil des Codes verbesserungswürdig ist. Besonders interessant ist die Funktion die Attribute anzuzeigen, die nicht dem W3C-Standard entsprechen – und davon gibt es eine Menge! ;)

Hier ist eine komplette Beispiel-Seite mit Fehlermeldungen, hier geht es zu holmes.css und eingebunden wird es im Body einer HTML-Seite über die Klasse holmes-debug. Das Tool funktioniert übrigens nicht im Internet Explorer! Man kann holmes auch schnell und einfach über ein Bookmarklet in eine Seite einfügen (direkt unter dem Download-Button). Viel Spaß damit!

Ähnliche Beiträge

Lesbarkeit der eigenen Webseite Auch im Bereich des Webworking gibt es handwerklich begabte Designer, und solche, die sich nicht viel dabei denken was sie grad machen (trotzdem ihr Z...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.