Color Scheme Designer

Webdesign kann ein anstrengendes Geschäft sein, vor allem bei Kunden ohne CI – oder dem Wissen das es so etwas gibt. Da wird aus dem definierten Blau schon mal ein sattes grün, oder man hat mit Aussagen wie „Das blau hätte auch ein bisschen kräftiger sein können, rosa sähe vielleicht auch nicht schlecht aus“ zu kämpfen. Genau aus diesem Grund ist es sinnvoll zumindest die Grundfarben zu definieren und schriftlich festzulegen, sonst ändert man die Farben so lange, bis der Kunde sich gar nicht mehr entscheiden kann.

Screenshot des Color Scheme Designers

Schnell und einfacher geht es dann auch, wenn man den Color Scheme Designer, ähnlich Adobe Kuler verwendet. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, und das System intuitiv zu bedienen. Entweder kann man sich ein schönes Schema zusammensuchen, oder ausgehend von einer Grundfarbe Komplementärfarben suchen, oder ein Schema zusammen stellen.

Nirgendwo steht geschrieben dass ein Kunde das nicht auch selbst machen kann – wenn es zu wild wird kann man ihn durchaus mal an das System setzen und auf das Ergebnis warten – schlimmes kann dabei eigentlich nicht heraus kommen, da das System darauf achtet das die Farben zusammen passen.

Ähnliche Beiträge

COPASO – Farbpalette für das Webdesign Adobe Kuler war mal cool, macht aber schon ziemlich lange nicht mehr das, was ich als sinnvoll erachte. Viel besser finde ich es, die Farbpaletten auf...
Mit Draftest den Geschmack des Kunden ermitteln Hat man erst einmal einen Auftrag, folgt in der Regel unweigerlich die Mail: senden Sie mir bitte einmal die Adressen von ein paar Websites zu, die Ih...
Agile Designers – Ressourcen für Webentwickl... Da ihr ja morgen alle Zeit habt und per se Langeweile bekommt heute mal eine Empfehlung einer Seite, die Ressourcen für Webentwickler und Designer sam...
Designabsprachen mit Notable Tja, Designs sind immer so eine Sache, deshalb schreibt wohl inzwischen auch jeder Webdesigner die Anzahl der Korrekturläufe in seinem Angebot fest. H...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.