CSS3-Selektoren für JSON

JSON ist eine feine Sache und aus der heutigen Webentwicklung fast nicht mehr wegzudenken. Benutzt man allerdings Vanilla Javascript und keine Bibliothek wie jQuery, Mootools und wie sie alle heißen, bekommt man echte Probleme eine JSON-Struktur wieder auseinander zu pflücken. Gerade bei vielfach verschachtelten Strukturen hat man keinen Spaß, diese auszuwerten und anzuzeigen.

Screenshot von json:select()

json:select() ist eine Erweiterung zu Vanilla Javascript, die versucht, Standard-CSS-Selektoren auf eine JSON-Struktur anzuwenden. Dies bedeutet das ich einen Container mit „.objektname1 .objektname2“ ansprechen kann, aber auch :first-child und :nth-child funktionieren. Die gesamte Funktionsvielfalt kann man sich auf der Demo-Seite anschauen, den Quelltext gibt es bei GitHub,

Eine sehr feine Idee wie ich finde, die man nicht nur bei Vanilla Javascript einsetzen kann, sondern auch bei der Verwendung von zum Beispiel jQuery. Besonders angetan hat es mir der Selektor :has, der mir (zumindest in meinen Quelltext) einige Schleifendurchläufe und Vergleiche ersparen wird. Eine runde Sache wie ich finde, über deren Einsatz man sich Gedanken machen sollte.

Ähnliche Beiträge

Swagger – API Dokumentationen und Sandbox Es gibt nette Programmier-Aufgaben, und es gibt nicht so nette. Hat man einmal ein Problem gelöst, und arbeitet nur noch an der Fertigstellung, dann i...
TaffyDB – Datenbank für JavaScript In vielen Fällen läuft es heutzutage so, das Daten in Tabellen zum Beispiel nicht mehr direkt eingesetzt, sondern mittels AJAX nachgeladen werden. Ger...
JSON visualisieren JSON ist eine nette Sache um Daten zwischen zum Beispiel PHP und JavaScript auszutauschen, der Trick dabei ist, das beides nicht auf dem gleichen Rech...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.