Zeitleisten mit Timeglider für jQuery

In meiner letzten Firma habe ich viel für eine Branche gearbeitet, die Wert darauf legte ihren Kunden zu vermitteln, das ihr Produkt mindestens seit der Besiedelung Europas durch den Neandertaler vertrieben wird, und sie eine entsprechende Qualität und Erfahrung vorzuweisen haben. Das ganze wurde wissenschaftlich untermauert durch etwas, was man heutzutage in Twitter-Deutsch Zeitleiste nennt. Das funktionierte dann in der Art: 1756 – neuer Kupferkessel angeschafft, 1766 – Dach neu gedeckt, etc.

Screenshot einer Zeitleiste in Timeglider

Da man „damals“ durchaus Probleme hatte so etwas in HTML sinnvoll darzustellen, wurde die Zeitleiste mit Flash erschlagen. Durch Zufall habe ich jetzt den Timeglider gefunden – so ziemlich das beste in Sachen Zeitleisten für Corporate Websites, was ich seit langem gesehen habe. Das Projekt liegt komplett bei Github und ist noch nicht ganz fertig, aber das was schon da ist überzeugt! Gefüttert wird das System über JSON, und man kann sogar mehere Zeitleisten parallel darstellen. Der Zoom-Effekt ist flüssig und vom feinsten und es wird gerade dran gearbeitet, dass das System auch auf Tablets zur Verfügung steht.

Wer also mal in die Verlegenheit kommen sollte eine Zeitleiste online zu bringen – einfach mal einen Blick auf den Timeglider werfen, das wirklich sehr schöne Skript ist ein gutes Beispiel dafür, wie flüssig heute HTML einzusetzen ist, und man muss mehrmals gucken, obs nicht doch Flash ist! ;)

Ähnliche Beiträge

jCookies – Cookies mit jQuery Cookies sind eine sinnvolle Sache, meistens mit dem Holzhammer verwendet. In der Regel werden sie entweder benutzt um eine Session in PHP zu kennzeich...
Typeahead – Auto-Complete von Twitter Wenn man in der letzten Zeit eine Sau durch das Dorf getrieben hat, dann war das wohl suggestive Vorschläge bei Formularen. Lustigerweise gibt es die ...
Die Selektoren von jQuery erweitern Ich bin über einen recht interessanten Artikel im Blog von James Padolsey gestolpert, der nachhaltig Arbeit einsparen kann, insofern man jQuery verwen...
Smint – vernünftiges Menü für Onepage Layout... Onepage-Seiten sind eine sehr feine Sache, vor allem für Portfolios wo es in der Regel eh nicht viel zu sagen gibt außer "kauf mich". Sollte ich jemal...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.