Phoenix – Bildbearbeitung in der Cloud Deluxe

Zugegebenermaßen habe ich schon des öfteren über Bildbearbeitungen berichtet, die in der Cloud oder als Adobe Air Anwendungen funktionieren. Die waren alle ok für schnell mal was zu editieren, kamen aber allesamt nicht an Photoshop oder Fireworks heran. Phoenix schafft das zwar auch nicht, aber es ist einer der professionellsten Bildbearbeitungen, die ich seit langem gesehen habe.

Screenshot von Phoenix

Was mich so in Verzückung versetzt? Das Tool kann Ebenen! ;) Inzwischen ein unverzichtbares Werkzeug im täglichem Umgang mit Webdesign, allein schon um die einzelnen UI-Elemente auseinanderhalten, bzw. vernünftig ausschneiden zu können. Aber auch ansonsten überzeugt Phoenix mit Funktionen vom Feinsten, denn es verwendet ähnliche Auswahlwerkzeuge wie Photoshop. Der Zauberstab für die Auswahl von Hintergründen funktioniert prima, und wie beim großen Desktop-Pendant lässt sich eine Toleranz einstellen.

Darüber hinaus gibt es auch fortgeschrittene Werkzeuge wie Verwischen und Verläufe. Erstaunlich was das kleine Tool online alles leistet, auch wenn die Ladezeit nicht ganz ohne ist. Von allen Grafik-Applikationen die ich bisher in der Cloud gesehen und getestet habe, ist Phoenix zwar nicht die schnellste, aber vom Funktionsumfang her die beste.

Ähnliche Beiträge

Photoshop online gibt es nicht? Gibt es doch! Beim Surfen habe ich einen Online-Bildeditor entdeckt, der doch etwas an Photoshop erinnert! :) Der Pixlr Editor bringt alles, mit was Photoshop stark...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.