Der ultimative CSS gradient Generator

CSS Gradients sind nicht nur ein neuer Hype, sondern eine äußerst sinnvolle Sache, da sie helfen, statische Grafiken loszuwerden und schnell austauschbar sind. Leider ist das passende CSS für die Gradients nicht gerade einfach zu erstellen, da jeder Browser eine eigene Vorstellung von den notwendigen CSS-Anweisungen hat, und  der Internet Explorer (aus alter Tradition) in der Regel quer schießt.

Screenshot Ultimate CSS Gradient Generator

Der Ultimate CSS Gradient Generator kann nicht nur einfache Verläufe, sondern auch komplexe mehrfarbige sowohl horizontal als auch vertikal. Es können beliebig viele Farben eingetragen werden, und die Oberfläche ist analog des Verlauf-Werkzeugs von Photoshop. Für den Internet Explorer wird ein einfacherer Gradient ausgegeben, und – bei den Browsern die es unterstützen – die komplette Palette an Möglichkeiten.

Zugegebenermaßen ist das generierte CSS seitenfüllend, was aber aufgrund der diversen Anforderungen verschiedener Browser leider unumgänglich ist. Für unkreative gibt es übrigens rund 50 Vorlagen, die frei verwendet werden dürfen.

Ähnliche Beiträge

SlickMap – Sitemaps schnell und einfach als ... Es gibt nicht einen Kunden, der nicht auf seiner noch so winzigen Homepage eine Sitemap haben will. Der tiefere Sinn erschliesst sich zumeist nicht. W...
CSS Reset vs. Normalize Die Tage ging ein Aufschrei durch Twitter: die HTML5-Boilerplate hat den CSS-Reset raus geworfen, und durch ein Normalize ersetzt. Ich war relativ ers...
CSS3 Generator CSS3 ist schön, CSS3 ist nett, CSS3 macht in jedem Browser was es will, und insbesondere etwas anderes. Der Trick an CSS3 ist nicht es zu verwenden, s...
CSS Flexbox lernen mit Flexbox Froggy Flexbox ist eine moderne Möglichkeit responsive und flexible Layouts zu erstellen. Dabei kann komplett auf Größenangaben und Werte wie position, float...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar