Paper.js – Vektorgrafiken in Javascript mittels HTML5 Canvas

Es tauchen in letzter Zeit immer mehr Frameworks auf, die auf die eine oder andere Art und Weise versuchen, dem Webentwickler das Leben mit dem HTML5 Canvas-Element zu erleichtern. Dabei geht die Umsetzung von grottig über langsam bis zu nicht brauchbar. Paper.js versucht jetzt einen neuen Anlauf und sieht dabei ganz ordentlich aus.

Screenshot der Paper.js Beispiele

Überzeugend ist die Geschwindigkeit von Paper.js, die im Gegensatz zu vielen anderen Frameworks annehmbar ist. Grund hierfür dürfte es sein, dass das Framework bewusst auf Fallbacks für die alten Browser-Versuche von Microsoft verzichtet. Dazu gehört dann auch der Internet Explorer 8, aber ok – man kann nicht alles haben.

Lustigerweise erlaubt das Framework nicht nur das Zeichnen eines Canvas sondern auch die Kontrolle durch den Benutzer. Zum Zeichnen gehören Pfade, verschachtelte Ebenen und Gruppen. Diese wiederum können über Aktionen für Maus & Tastatur beeinflusst und geändert werden.

Auch wenn die Library erst in der Version 0.1 vorliegt ist sie bisher der schnellste und hoffnungsvollste Versuch im Umgang mit dem Canvas-Element. Man darf abwarten was noch kommt, aber bisher überzeugt das Projekt!

Ähnliche Beiträge

$.Callbacks() in jQuery 1.7 Ab und an scheint doch nochmal etwas neues und sinnvolles in jQuery zu kommen, in der Version 1.7 sind es wohl unter anderem die $.Callbacks(). Im Pri...
Tutorial Google Maps API – die Anfänge mit JavaScr... Wie versprochen kommt heute der erste Teil des Google Maps Tutorials, dass sich primär mit der API an sich und JavaScript beschäftigen wird. Bevor wir...
Vereinfachte Formularerstellung mit Patterns Von irgendeinem Punkt an funktionieren Webseiten alle gleich: Slider auf die Startseite, die Usability von Formularen erhöhen und das bloß mit minimal...
Interaktive Landkarte mit HTML5 Woran es derzeit bei HTML5 mangelt sind coole Seiten, die wirklich bis ins letzte alle Möglichkeiten ausreizen. Wenn es eine solche Seite gibt, ist di...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.