d3.js – Visualisierung von Daten mit Javascript

Seit dem ganzen Hype um das Canvas-Element in HTML5 ist es scheinbar zu einem Volkssport geworden, Libraries für Javascript zu entwickeln, die entweder über Canvas oder über SVG (oder über beides :) Daten visualisieren. d3.js macht nichts anderes, unterscheidet sich aber von den meisten Libraries durch halbwegs komplexe Beispiel, die zur Abwechslung  nicht den Aktienverlauf von Apple nach der großen Depression darstellen.

Screenshot der Beispiele von d3.js

d3.js wirft SVG ebenso wie HTML5 als auch einfache Tables aus, das liegt je nach Einsatz und Anforderung. Wieso ich überhaupt über d3.js berichte? Es kann Daten animieren, wie folgendes Beispiel zeigt. Dies kann wichtig sein um zum Beispiel in der Chemie komplexe Strukturen, in der Informatik mehrdimensionale Baumstrukturen oder mehrdimensionale Abhängigkeiten im Allgemeinen darzustellen.

Lustig ist aber auch die direkte Visualisierung der Unterschiede zwischen zwei Darstellungsformen, wie zum Beispiel hier. Der einzige Haken an dem System ist derzeit noch die Geschwindigkeit, aber es zeigt klar wo die Reise hingeht. In wenigen Monaten werden die Libraries anstatt Flash ohne große Probleme und weiteres Nachdenken verwendet werden, alleine schon um den immer stärker wachsenden Markt der Tablets bedienen zu können.

Ähnliche Beiträge

WYSIHTML5 – der schnellere WYSIWYG Editor Was zur Zeit an WYSIWYG-Editoren für das Web unterwegs ist, ist der totale Overkill. Meistens wird ja TinyMCE oder der FCKEditor genommen, die beide n...
Ideale Formulare in HTML5 Zusammen mit HTML5 wurden Formulare in ihren Möglichkeiten immens aufgewertet, was prinzipiell super ist, wenn man es benutzen könnte. Es ergibt sich ...
$.Callbacks() in jQuery 1.7 Ab und an scheint doch nochmal etwas neues und sinnvolles in jQuery zu kommen, in der Version 1.7 sind es wohl unter anderem die $.Callbacks(). Im Pri...
JavaScript Markdown Editor Markdown ist nichts nerdiges (mehr) sondern durchaus eine sinnvolle Sache, auf der viele Dienste inzwischen setzen (so zum Beispiel auch GitHub). Waru...

Schreibe einen Kommentar