Links der Woche

Schon wieder eine Woche um, und diesmal muss ich zum ersten mal sagen: das Sommerloch soll Nachhause gehen! Es war so nachhaltig nichts los, das inzwischen nicht nur mein Google Reader leer ist, sondern auch Read It Later! Trotzdem gab es zumindest ein paar interessante Links:

Thumbnails mit CSS3 rotieren und maskieren

Ein recht sinvolles und zugleich komplexes Tutorial kommt diese Woche von tuts+. Es erklärt wie man „einfache“ und ganz normale Thumbnails verschiedener Formate rotiert und maskiert um sie mittels CSS3 auf das gleiche Format zu bringen und anzuhübschen. Also kein Rumgefusche mehr mit PHP/GD – CSS3 kann das auch ganz alleine.

[http://webdesign.tutsplus.com/tutorials/]

JavaScript: Synchrones Laden von Skripten

Ich habe ja bereits mehrmals hier im Blog, über defer & synchrones/asynchrones Laden von JavaScripten berichtet. Matthias Schuetz hat ein nettes kleines Skript gefunden, das ohne eine große JavaScript Library auskommt, und trotzdem ein synchrones Laden von mehreren JavaScripten erlaubt. Der Einsatz ist simpel, ein Nutzen vorhanden: einfach mal vorbei schauen!

[http://matthiasschuetz.com/]

Verstecken von Elementen für Browser ohne JavaScript

Zugegebenermaßen ein alter Hut, aber vielleicht kennt es der eine oder andere noch nicht. Man kann durchaus und ohne größere Probleme ganze Bereiche einer Site ausblenden, wenn der Client kein JavaScript beherrscht. Das Skript ist übrigens ein wenig mit Vorsicht zu genießen: der Google Bot mag keinen versteckten Content … ;)

[http://www.jquery4u.com/]

Workshop PostgreSQL 9

Mit stoischer Ausdauer hält der Web-Entwickler (auch ich) an MySQL fest, dabei dürfte wirklich jedem klar sein, dass der SQL-Server nicht der Weisheit letzter Schluss ist! Die Sache wird auch nicht besser wenn man daran denkt, wer die erweiterten Fähigkeiten von MySQL benutzt, wie zum Beispiel Triggers und Stored Procedures. Ein Blick über den Tellerrand schadet nie, und dieser Workshop für PostgreSQL 9 ist wirklich gut und ausführlich!

[http://workshop-postgresql.de/]

Einführung in HTML5 Web Storage

HTML5 Web Storage ist in der ganzen Diskussion um HTML5 etwas untergegangen, deshalb kommt diese Einführung gerade richtig. Mit einem Web Storage kann ich Daten beim Client speichern, und muss diese nicht länger auf dem eigenen Server ablegen. Neben einigen sicherheitsrelevanten Aspekten eröffnet es auch völlig neue Wege bei der Implementierung von Webapps jeglicher Art.

[http://sixrevisions.com/html/introduction-web-storage/]

.

Ähnliche Beiträge

WordPress Cachify, CSS und reguläre Ausdrücke Angenommen ihr wohnt im richtigen Bundesland, und angenommen ihr habt euch einen Tag Urlaub genommen, dann habt ihr ein feines langes Wochenende ( so ...
WordPress mit OOP, Offline HTML5 Apps und Facebook... Wie angekündigt gibt es diese Woche das erste mal wieder die Links der Woche. Ich habe die Links mit dem WordPress Plugin Post Snippets weitestgehend ...
Links der Woche XLVI Kurz vor dem langen Wochenende hier noch ein paar kleine, aber sinnvolle Links - viel Spaß damit ;)Wordpress – using a crontab for wp-cron Den i...
HTML5, WordPress und JavaScript Wieder eine Woche rum, wo man eigentlich so eine Art Sommer hätte gebrauchen können. Für den Arbeitsalltag sind die Temperaturen vielleicht nicht das ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.