Application.ini – Cheat Sheet für das Zend Framework

Das Zend Framework ist so eine Sache, es kommt unheimlich gut an beim Kunden, aber unter „normalen Umständen“ wäre es sicherlich nicht meine erste Wahl. Irgendwie erinnert mich diese Situationen stark ein die Anfänge von Typo3 und Magento, da brauchte man auch viel Enthusiasmus um eine Umsetzung zu überleben. Die Dokumentation von Zend ist eine Sache, die mit Sicherheit wesentlich sinnvoller werden würde, würde man sie in ein öffentliches Wiki übertragen. Die Struktur der Dokumente ist übel, die Anleitung an manchen Stellen grottig.

Screenshot Zend Framework

Ein Mysterium des Zend Frameworks ist die Application.ini. Aufgrund der Struktur des Frameworks hat es kein Problem damit wenn man die Konfigurationsdatei gar nicht oder falsch einsetzt. Es gab bei Zend auch keinen zentralen Ort an dem erklärt wurde was in der Application.ini alles möglich ist, stattdessen waren die Infos über die Seite verteilt bzw. in Foren zu finden (man möge mich hier BITTE der Lüge überführen!).

Der gute Florian Eibeck war so nett ein Cheat Sheet für das Framework zu erstellen, das alle Möglichkeiten der Application.ini vor Augen führt. Eine super Sache und definitiv eine, die gefehlt hat! Zur Zeit ist die Datei für das Framework 1.11 ausgelegt und wird ständig gepflegt – denn wie gesagt – die Wege des Zend Frameworks sind mannigfaltig und unergründlich! ;)

Ähnliche Beiträge

debugConsole – PHP Debugging und Tracing Debugging und Tracing für PHP ist ein *piep*! ;) Das Problem ist in der Regel das, das ein „richtiges“ Debugging nur dann möglich ist, wenn der Webser...
Happy birthday phphatesme.com Tja, was soll ich sagen, mein Lieblings-PHP-Blog wird 1 Jahr alt. Schon recht erstaunlich, wie schnell man sich an den Blog gewöhnt hat :) Vielleicht ...
PHP beschleunigen mit phpFastCache Je höher die Besucher-Zahlen einer Seite werden, desto mehr Probleme fängt man sich ein. In der Regel kommt man heutzutage auf die Idee, langsamen Web...
Image Data URIs mit PHP Image Data URIs sind für manche Anwendungen eine feine Sache. Wozu braucht man die kleinen Helfer? Einfach ausgedrückt: direktes Einbetten von Bildern...

Schreibe einen Kommentar