Boilerplate fürs Zend Framework

Wer meinem Blog fleißig verfolgt weiß ja, das ich viel in Zend Framework mache. Dies liegt wiederum nicht daran, dass ich das so toll finde, sondern das Kunden das so toll finden ;) Wir stehen aktuell kurz vor Release der Version 2 und frei nach dem Motto: schlimmer kann es eh nicht mehr werden, bin ich zur Zeit dabei mich dort rein zu arbeiten. Dran vorbei kommt man an dem Thema eh nicht mehr, da Magento weiter lustig darauf setzt. Und wenn man mal ehrlich ist: es lässt sich ziemlich gut beim Kunden verkaufen. Was aber auch in der neuen Version ein Drama ist, ist das Fehlen wirklich restriktiver Vorgaben WIE letztendlich ein Ziel erreicht werden kann, auch im Zend Framework 2 führen viele Ziele nach Rom.

Zend Framework Boilerplate
Zend Framework Boilerplate

Erschwerend kommt hinzu das man zum Beginn eines Projekts immer wieder die gleichen Arbeiten ausführen muss, und das man zf create project getrost ignorieren kann. Will man trotzdem nicht auf Standards verzichten bricht man sich unter Umständen schon die Finger dran, Doctrine überhaupt erst einmal ans laufen zu kriegen. Es gibt allerdings eine sehr gute Boilerplate für das Framework, von dem ich dummerweise erst heute erfahren habe. Das Ding hat eine ganze Menge Zeug am Start, inklusive einer virtuellen Maschine. Darüber hinaus einen SoapServer, Controller für eine Suche und lustige Erweiterung von Formularen (Decorators sind *zensiert*).

Warum ich jetzt darüber schreibe? Das Biest wird auf GitHub gehostet, und dort gibt es lustigerweise inzwischen einen Branch für das Zend Framework 2. Wenn man also neu mit dem Zend Framework anfangen will (und man kann sich ja an der Stelle nicht mehr auf sein ZF1 Wissen verlassen) sollte man sich überlegen, ob man nicht direkt die Boilerplate verwendet und dessen Fähigkeiten ausnutzt.

Ähnliche Beiträge

Quickstart Zend Framework Wer mir auf Twitter folgt bekommt eigentlich schon seit Wochen mit, das ich weinend, kreischend und fluchend versuche, dem Zend Framework 2 etwas posi...
Unterschiedliche Konfigurationen für Development &... Zend Framework 2 erweist sich als echte Herausforderung, Zend Framework 1 war an manchen stellen ja schon etwas dürftig dokumentiert, aber am ZF2 kann...

4 Antworten auf „Boilerplate fürs Zend Framework“

  1. Habs direkt mal betsellt, ich brech mir nämlich mittelprächtig die Finger dran dem System überhaupt einen Pieps abzuringen geschweige denn eine Access Control List ans Laufen zu kriegen ;)

  2. Hallo Guido –

    lieben Dank, dass du so nette Worte für mein ZF-Boilerplate – Projekt findest! Ich arbeite aktuell daran, alle Features der Boilerplate auf das Zend Framework 2 zu portieren, so dass es hoffentlich zum offiziellen Release auch eine hilfreiche ZF2-Boilerplate geben wird.

    Für alle, die deutschprachige Literatur zur Einführung in das Zend Framework 2 suchen: Ich schreibe derzeit ein Buch zum Thema, das bereits jetzt als „Early Access“ – Version für eine schmale Mark (10 EUR) zu haben /lesen ist – alle Updates des Buches dann inklusive: http://zendframework2.de bzw. http://leanpub.com/zendframework2

    Gruß,
    Michael

  3. Tjoa, das Problem habe ich derzeit auch. Ich hab mich gestern was mit dem Thema und auch im Netz ist es nicht unbedingt so, das man zur Zeit etwas sinnvolles findet. Ich habe deshalb erst einmal mit dem hier angefangen (https://github.com/gmuehl/zf2boilerplate) um überhaupt erst einmal einen Einstieg zu finden. Was man übers ZF1 weiss hilft einem nämlich überhaupt nichts mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.