CSS3 Fähigkeiten einfach mal Testen

CSS3 und HTML5 sind cool, zeichnen sich aber auch dadurch aus das nicht jeder Browser alles, und auch nicht gleich unterstützt. Bei CSS3 ist dies fast noch extremer als bei HTML5. Geeignetes CSS für alle Browser artet regelmäßig in wahre Arien aus, da ein Browser eine Möglichkeit von CSS3 vielleicht nicht unterstützt, aber es vielleicht anders (mit eigenem Befehlssatz) doch irgendwie hinbekommt. Dies ist auch der Grund, wieso sich derzeit Tools wie SASS oder LESS durchsetzen -> es ist fast unmöglich geeignetes CSS noch händisch zu erstellen.

Ergebnis des CSS3 Tests für den aktuellen Firefox

Entsprechend kursieren jede Menge Info-Grafiken und Cheat Sheets auf denen man sehen kann, welcher Browser was unterstützt. In dem Moment wo eine neue Version erscheint (und wir werden ja derzeit ständig mit neuen Versionen beglückt) kann man diese Information getrost in die Tonne treten. Viel besser finde ich da schon CSS3TEST.com das den Browser auf alle Möglichkeiten von CSS3 testet. Man kann da eben mal schnell selber nachschauen was Sache ist.

Irgendwie ist der Test allerdings auch recht ernüchternd, wer jetzt noch behauptet Firefox wäre Standard-Konform leidet wohl an einer kleinen Realitätsverschiebung! ;) Er ist aber immerhin noch besser als der Internet Explorer der gerade mal auf 33% kommt, und der Spitzenreiter ist Google Chrome, der allerdings auch „nur“ auf 56% kommt. Stellt sich also die Frage was Standards sollen, wenn sie keiner unterstützt – und CSS3 gibt es ja nicht seit gestern.

Ähnliche Beiträge

Unterschiedliches CSS3 für verschiedene Links CSS3 erlaubt es, nicht wie bisher alles Links gleich zu stylen, bzw. diese über eine Klasse zu unterscheiden, sondern Links mit verschiedenen Zielen d...
CSScomb – Sortieren einer CSS-Datei Die Übernahme von komplexen Seiten dritter ist kein Spaß, aber leider Alltag. In der Regel sieht dieses Szenario bei mir so aus: irgendein Hobby-Frick...
Initializr – HTML5 Template Generator Nachdem uns derzeit wie blöde Boilerplates um die Ohren geworfen werden stellt sich zu Recht die Frage: welche ist passend für mich, und was mache ich...
HTML5Rocks – HTML5 und CSS3 von Google Mit HTML5Rocks beglückt uns Google mit einer Art eierlegenden Wollmilchsau für HTML5 & CSS3, der man eine Rosa-Google-Brille angezogen hat. Die Se...

Ein Kommentar

  • Ätsch, ich hab 53% im aktuellen Firefox. ;) Er scheint auch „standardkonformer“ zu werden, denn zB. „-mox-border-radius“ wird nicht mehr interpretiert. Ein Schritt in die richtige Richtung, weg von den browserspezifischen Eigenschaften.
    Aber etwas enttäuschend ist es schon, dass sie alle praktisch nur die Hälfte können von dem was sie versprechen.

Schreibe einen Kommentar