WordPress Login Seite Design ändern

Je nachdem welchen Sinn und Zweck sie erfüllen soll, ist die Login-Seite bei Kunden eigentlich immer der größte Diskussionspunkt. Grund hierfür ist, dass die Seite nicht im Template geändert werden kann, aber trotzdem ein individuelles Seitendesign erwünscht ist. Natürlich lässt sich mit einem entsprechenden Aufwand das Design ändern, aber in der Regel ist WordPress ja eine Art Selbermach-CMS wo alles über Plugins geregelt werden soll.

Gebrandetes Login von WordPress

Das Plugin My Brand Login löst das Problem auf einfache Art und Weise. Wie man auf der Homepage des Plugins sehen kann ist dabei die Individualisierung recht einfach und narrensicher. Entweder man passt nur die Farben an, oder man tauscht direkt die Grafiken aus – alles ist möglich. Besonders interessant ist dies natürlich für diejenigen Blog-Betreiber die auch Benutzer-Registrierungen zulassen. Es schützt sie zwar nicht davor dass das Backend aussieht wie es aussieht, aber zumindest der Login kann individualisiert werden.

Ein kleiner Trick am Rande noch: wer viele Blogs betreibt und sich in die Favoriten Links auf das Backend legt, wird diese nur über die URL auseinander halten können. Eine kleine Individualisierung hilft dem Auge und macht direkt klar, in welches Backend man sich einloggt. Manchmal reicht es hier schon den Rahmen der Login-Box einfach farblich zu ändern.

Ähnliche Beiträge

Wordfence – Vernünftige Sicherheit für WordP... Sicherheit ist so ein Thema, das im WordPress Core grob vernachlässigt wird. Ohne entsprechende Plugins läuft da nichts. Dies betrifft sowohl Brute Fo...
Eigene Kommentare in WordPress hervorheben Wie ich finde, ist das Hervorheben eigener Kommentare eine sehr sinnvolle Funktion, da Besucher somit direkt sehen können, wenn der Autor eines Beitra...
In WordPress jQuery im Footer laden Wir haben ja eigentlich gelernt, das Skripts besser im Footer geladen werden, das ist zwar auch nicht die optimale Lösung, aber immerhin besser als vo...
WP CleanFix – WordPress mal so richtig aufrä... WordPress besitzt an zwei Stellen durchaus das Potenzial, eine Datenbank voll zu müllen: zum einen hätten wir da die Revisions, die man durchaus absch...

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar