WordPress per Kommandozeile

In der Regel bekommt man es bei einem Update nicht nur mit einer einzelnen WordPress-Installation zu tun, fast alle Blogger die ich so kenne besitzen mehr als einen Blog, und alle Firmen für Ihre Kunden auch mehr als eine WordPress-Installation. Clevere Gesellen haben die Multiuser-Installation von WordPress am Start, andere (wie ich) alles einzeln. WPMU bringt an der Stelle eigene Probleme mit sich, wohingegen sich bei Einzelinstallation die Last ziemlich simpel zwischen Servern verteilen lässt.

Screenshot von wp-cli bei GitHub

Die Installation ist noch relativ simpel, wenn auch stumpfsinnig, da man bei einem ersten Start von WordPress in der Regel erst einmal alle seine Standard-Plugins installiert. Bei Updates jedoch muss man alle Blogs durchgehen und brav auf den Aktualisieren-Button drücken – eine durchaus nervige Angelegenheit da bei einer entsprechenden Anzahl an Plugins dies durchaus mehrmals die Woche vorkommen kann.

Lustigerweise habe ich durch Zufall ein CLI (Command-Line Interface / Kommandozeile) für WordPress gefunden, mit der sich einige Aufgaben automatisieren lassen. Das Projekt ist bei GitHub gehostet, ein nettes Tutorial gibt es hier. Was jetzt daran so gut ist? Man kann natürlich mit einem kleinen Shell-Skript mehrere Aufgaben hintereinander ausführen lassen, und wp-cli ist ausserdem so clever, dass man es um eigene Befehle erweitern kann. Man könnte also sowohl die Installation seines „Standard-Blogs“ stark vereinfachen, als auch das unselige Update-Gelumpe automatisieren. Natürlich kann wp-cli noch wesentlich mehr und vielleicht ist es für den einen oder anderen von euch eine Alternative für das wilde Rumklicken im Backend! ;)

Ähnliche Beiträge

WordPress Hacks für die Admin Seite Was viele nicht wissen ist, das sich über die functions.php eines Templates auch die Admin-Seite beeinflussen lässt. Entsprechend einfach wie ich Code...
Social Toolbar WordPress Plugin Ich für meinen Teil habe gerade erst letzte Woche die Sexy Bookmarks wegen unsauberer Gangart deinstalliert, und Facebook/Twitter direkt und manuell e...
WordPress – Themenvorschläge von Lesern Wie ich schon desöfteren in diesem Blog verkündet habe, bin ich ein echter Fan der Ideenschmiede von PHPHatesMe bin. Nachdem ich Nils diesbzgl. schon ...
WordPress Ping Optimizer Bei meinen Arbeiten, die ich gerade am Blogonaut durchführe, bin ich nun beim Ping angekommen. Der Ping in WordPress lässt sich konfigurieren über das...

4 Antworten auf „WordPress per Kommandozeile“

  1. Kann ich nur bestätigen. Wenn du viele Blogs betreust, dann sehnst du sich nach einem Automatismus. Anden Autor: Vielen Dank für das Video, ich werde dies mal testen und gebe dir eine Feeback, sollte es klappen.

  2. @Mario Für den Durchschnitts-WordPress-User macht ein CLI mit Sicherheit keinen Sinn, für Poweruser, die mal eben 20 fast identische Blogs aktualisieren müssen, wohl schon! ;)

  3. Erst einmal vielen Dank für das Toturial-Video, war schon mal sehr informativ. Aber mal eine Frage, wenn die Automatisierung der Einrichtung immer wieder zu Problemem führt, warum wird es dann noch betrieben? Ich meine die WP-Updates sind jetzt nicht so umständlich und zeitraubend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.