Phorkie – Pastebin für den lokalen Server

Das Konzept das hinter Pastebin steckt ist ebenso genial wie einfach. Jemand geht hin und pastet einen beliebigen Quelltext, im Gegenzug erhält er eine URL und kann diese URL dritten zur Verfügung stellen. Die können sich dann den Quelltext anschauen und ggf. korrigieren oder erweitern. Das System ist wesentlich sinnvoller als den Code direkt per E-Mail zu versenden, oder ständig einen Kollegen an seinen Schreibtisch zu rufen.

Screenshot einer History von Phorkie

Das ganze hat nur einen Haken: natürlich stehen die Daten dann in der Cloud (und teilweise mehr oder weniger öffentlich). Dies beschert zum einen dem einen oder anderen Chef Ohnmachts-Anfälle, zum anderen gibt es aber auch durchaus Kunden, die nicht begeistert davon wären, wenn Sie wüssten das Teile ihres Quelltextes bei Pastebin stecken würden. Warum ist das so? Sobald ich den Quelltext einer Anwendung in den Fingern halte kann ich dort auch Schwachstellen für einen Angriff suchen, was letztendlich Quatsch ist, denn wir programmieren ja alle ordentlich! ;) Kunden hingegen stehen nach wie vor auf dem Standpunkt das Software ihr eigenes geistiges Eigentum ist, und in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat – schließlich zahlen sie ja auch dafür.

Phorkie ist ein super Pastebin-Klon der einiges an Features aufweist. Auch hier lassen sich Snippets und Bilder verwalten und die Daten werden in Git gespeichert und sogar versioniert.  Als Template kommt Twitter Bootstrap zum Einsatz, Phorkie sollte sich also recht einfach customizen lassen. Und das tolle daran ist, dass man es auf dem lokalen Server installieren kann. Das ist nämlich (angeblich) nicht nur sicherer, sondern der Grundvorteil ist, das Kunden gar nicht mitbekommen wo die Daten liegen weil sie das eigene Intranet nie verlassen. Ich für meinen Teil halte Phorkie als wirklich sinnvolle Alternative zum Sammeln von Code Snippets.

Alles in allem sollte man sich wirklich überlegen ob man auf Phorkie setzt, das Speichern der Daten in Git ist sehr angenehm, das Versionieren sinnvoll, und die Fähigkeiten des kleinen Scripts überzeugen!

Ähnliche Beiträge

Git in Windows Tja, was soll ich sagen, ich wurde von einer nicht näher benannten Person dazu genötigt Git auszuprobieren. Eine kurze Einführung, was Git eigentlich ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.