Adios FeedBurner, willkommen FeedBlitz

Ich hoffe ich kann euch während dieses Artikels den einen oder anderen Kraftausdruck in Richtung FeedBurner ersparen, ich denke aber nicht! ;) Sagen wir mal so: das mutwillige Nicht-erbringen von Leistungen ist spätestens dann nicht mehr lustig, wenn der Feed gar nicht mehr ausgeliefert wird! Die API wird ja sowieso abgeschaltet und ich fürchte, das FeedBurner im gesamten nicht mehr lange hat! Mich ärgert das, was Google da treibt, ganz immens! Ich denke man traut sich einfach nicht den Service einzustellen, schließlich hätte man mit einem Shitstorm von hundertausenden Bloggern zu rechnen, aber den Dienst einfach so vor die Hunde gehen zu lassen in der Hoffnung, das die Blogger von selbst gehen, ist das letzte!

Lange Rede, kurzer Sinn, ich hab erst letzte Woche testweise Kochen mit Butter zu FeedBlitz migriert, und Freitag abend auch Webworking umgestellt. Kochen mit Butter habe ich deshalb zuerst genommen, weil ich etwas rumtesten wollte, der Dienst ist leider nicht internationalisiert. Resumee ist ganz einfach: Feed-Auslieferung klappt prima, das direkte Twittern auch. Die Anbindung an Facebook ist grottig und die E-Mail-Newsletter muss ich noch stark anpassen. Insofern habe ich hier erst einmal Mailchimp drin gelassen, kann aber sein das ich auch das nach FeedBlitz migriere!

Wenn ihr Probleme habt mit dem neuen Feed, meldet euch bitte!

Ähnliche Beiträge

Links der Woche Reloaded Eigentlich gabs ja hier mal die Links der Woche, und eigentlich waren die auch mal recht beliebt. Und eigentlich ging das mehr oder weniger vollautoma...
Bloggen auch am Wochenende? Wer mir auf Twitter folgt hat vieleiicht mitbekommen das ich via twtpoll eine kleine Umfrage gestartet hatte. Ich habe hier aktuell im Blog massive Pr...
T3N – Die Gewinner stehen fest Das Gewinnspiel für das T3N-Jahresabo ist beendet. Unter allen Fans der Webworking-Facebook-Seite und den Nutzern des Fallbacks wurde verlost:1 T...
Drupal 7 in der Working Draft 9 Wer ihn noch nicht kennt, Working Draft ist ein durchaus nerdiger Podcast für Webdesigner und -entwickler. Nerdig deswegen, weil die Themen im Gegensa...

Eine Antwort auf „Adios FeedBurner, willkommen FeedBlitz“

  1. „Mich ärgert das, was Google da treibt, ganz immens! Ich denke man traut sich einfach nicht den Service einzustellen, schließlich hätte man mit einem Shitstorm von hundertausenden Bloggern zu rechnen, aber den Dienst einfach so vor die Hunde gehen zu lassen in der Hoffnung, das die Blogger von selbst gehen, ist das letzte!“

    So, sehe ich das auch und mich ärgert das auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.