Automatisch Platzhalter einpflegen mit Fixie

Man kennt das ja, alles ist fertig ausser dem Content – der Kunde will erst einmal sehen wie es aussieht. Was dann folgt ist eine Copy&Paste-Hölle mit einem wildem Lorem-Ipsum-Exzess. Wenns dann abgenommen ist, löscht man alles wieder raus, und ersetzt es durch die entsprechenden Ausgabe-Befehle des CMS (oder gibt das Lorem Ipsum direkt im Backend ein). Das ist nett, aber nicht immer sinnvoll. Es kann zum Beispiel durchaus sein das ich ein Template mit Daten präsentieren muss, bevor ich es auf ein CMS-Template umbaue!

Screenshot von Fixie

Eigentlich ist die Kopiererei ja Quatsch, denn wenn man eine Seite vernünftig in HTML5 angelegt hat, ist aufgrund der Semantik glasklar, welcher Content wohin kommt! Und genau in diese Bresche springt Fixie.js. Man legt das kleine Skript einfach in ein lokales Projekt und bindet es ganz normal in den <head> einer Seite ein. Beim Laden einer Seite sucht Fixie dann alle Elemente mit der Klasse fixie, und fügt in die leeren Container den passenden Fake-Content ein. Beispiel:

<p class="fixie"></p>

Launched die Seite, einfach Fixie aus dem <head> werfen und mit dem Umstand leben, das man ein paar Klassen-Definitionen zu viel hat (zur Not das gesamte Projekt mit Suchen&Ersetzen durchforsten). Fixie ist im Moment so ziemlich das Beste was ich in Hinsicht auf Fake-Content kenne und erspart einem wirklich Arbeit. Testet das Skript einmal bei eurem nächsten Projekt, ich bin sicher ihr werdet es auch brauchbar finden.

Ähnliche Beiträge

Dummy HTML Snippets für Entwickler Mal was schnelles für zwischendurch: In letzter Zeit ist irgendwie ein regelrechter Hype um das gute alte Lorem Ipsum entstanden. Es gibt den Standard...

5 Antworten auf „Automatisch Platzhalter einpflegen mit Fixie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.