WordPress Debuggen

WordPress zu debuggen (oder generell eine PHP-Anwendung) ist so eine Sache, zum einen will man die Fehlermeldungen sehen, zum anderen sollen in einer Live-Anwendung die Besucher der Seite diese nicht sehen. Offline schalten will man die gesamte Seite aber auch nicht. Was dann als Lösung bleibt ist, PHP Fehlermeldungen in einer Datei zu sammeln, und genau das kann WordPress über eine Anpassung der wp-config.php – und zwar ziemlich einfach:

define('WP_DEBUG', true );
define('WP_DEBUG_LOG', true);
define('WP_DEBUG_DISPLAY', false);

Also: Debug einschalten, alles ab damit in eine Datei, und bloss keine Fehler direkt anzeigen!:) Die daraus resultierende Log-Datei landet automatisch im Verzeichnis wp-content. Aber Achtung: da werden auch Notices gespeichert, und all die feinen Plugins sind unter Umständen nicht ganz so optimal programmiert und werfen mit Fehlermeldungen nur so um sich – was ich damit sagen möchte: die Datei wird sehr schnell sehr groß! ;)

Ähnliche Beiträge

Bessere WordPress Suche mit Relevanssi Die WordPress-Standard-Suche ist gewöhnungsbedürftig (um es mal sehr nett auszudrücken). Anstatt permanent am Design des Backends herumzuschrauben wür...
WordPress AdminPage Class – WordPress Optionsseite... Jedes gute Theme braucht heutzutage eine Optionsseite – es gehört inzwischen zum guten Ton das Nutzer ihre individuellen Einstellungen im Backend von ...
FeedBurner, wp FeedStats und Abonnentenzahlen Direkt zum Anfang möchte ich sagen, ich mag FeedBurner nicht :) Der Dienst ist unzuverlässig und es ist mir ziemlich schleierhaft, wie die Abonnenten-...
WordPress Ping Optimizer Bei meinen Arbeiten, die ich gerade am Blogonaut durchführe, bin ich nun beim Ping angekommen. Der Ping in WordPress lässt sich konfigurieren über das...

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar