Mit Numeral.js Zahlen formatieren

Screenshot der Numeral.js Homepage

Normalerweise ist der Konstrukt ja wie folgt: MySQL->PHP->Form->PHP->MySQL – das ist ganz nett, bietet aber einige Fallstricke. Normalerweise ist es Teil einer Internationalisierung, das man Zahlen im landesüblichen Format ausgibt. Das erhöht die Lesbarkeit und stellt sicher, das man wirklich weiss was man tut. Dummerweise ist es nämlich wirklich so, das ein Komma in dem einen Land (Deutschland) einem Punkt in einem anderen Land (USA) entspricht. Man steht also immer vor den Problem Zahlen vernünftig auszulesen, anzuzeigen und wieder abzuspeichern.

Screenshot der Numeral.js Homepage

Das Doofe ist nun, das sowohl MySQL als auch PHP Zahlen von Hause aus unformatiert ausgeben, man also Aufwand betreiben muss um diese landesüblich zu formatieren. Bei PHP hilft da zumindest der Befehl number_format – zumindest beim Anzeigen, nicht aber beim POST. Man findet sich da ziemlich schnell in einer Situation wieder, in der man eine komplexe Klasse zur Verwaltung/Darstellung von Zahlen schreiben müsste. Das geht (natürlich) auch vollkommen transparent mit JavaScript.

Die Bibliothek Numeral.js schafft es Zahlen im landesüblichen Format darzustellen. Dabei kann es Zahlen nicht nur korrekt darstellen, sondern Zahlen in einem entsprechenden Zahlenformat auch wieder „zurück transformieren“. Man könnte also mit ein wenig Aufwand ein vollkommen internationalisiertes und transparentes JavaScript programmieren, das alle Wünsche erfüllt.

Ähnliche Beiträge


jsMorph – schnelle JavaScript-Animationen
Animationen in JavaScript sind einfach und kann jeder - einfach mal eben schnell jQuery in die Seite gehauen, den totalen Overkill generiert, und scho...


10 nette jQuery Snippets
jQuery ist schön, jQuery ist nett und dankenswerterweise geht eine Menge mit Copy&Paste. Was manche an dieser Stelle allerdings als Segen betracht...


JavaScript für Superheros
JavaScript macht seit einigen Monaten eine ganz erhebliche Wandlung durch. Während bei den Frontend-Entwicklern immer mehr Funktionalität / Logik in J...


Cartoview – Mashups Made Simple
Zu jeder besseren Web2.0-Anwendung gehört heutzutage eine Map, sei es nur um Daten zu visualisieren, aber auch zur Nutzung von Location Based Services...

Kommentare

  1. HerrZ

    Mach weiter so mit Bloggen. Ich lese deinen Blog regelmäßig und es macht immmer wieder Spass, die kleinen Ansätze und Anregungnen für praktische (Entwickleralltags-)Probleme nachzulesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.