Social Media Marketing Bar für WordPress

Sergej Müller ist ja ein alter bekannter in diesem Blog, ich setze einige seiner Plugins ein, und nicht zuletzt wpSeo. Schon vor geraumer Zeit hat er ein brandneues Plugin für WordPress herausgebracht, aber ich bin bisher einfach nicht dazu gekommen es anzutesten. Wenn man als Webworker dann mal Urlaub hat, was macht man da? Richtig! Unnütze Projekte unnütz vorantreiben – so zum Beispiel diesen Blog hier. Und endlich hatte ich mal die Zeit einen näheren Blick auf das Plugin zu werfen.

Screenshot der SMM Bar

Die Zahlen die ihr oben rechts im Blog sehe ermittle ich händisch. Also mit eigenem PHP-Code in der functions.php von WordPress. Das klappt alles so weit ganz gut, aber Google+ ist an der Stelle nicht nett zu einem. Die einzige Möglichkeit dort zu ermitteln in wie vielen Kreisen man ist, ist die gesamte Seite zu laden und das HTML zu parsen. Bei jeder Änderung von Google an den Seiten heisst es also immer: fein nacharbeiten. Die SMM Bar von Sergej ist aus einem Grund sehr nützlich, die weit über die Anzeige der Werte in der Admin-Bar von WordPress hinaus geht. Wie man im Screenshot sieht zeigt es nämlich dort die aktuellsten Zahlen den Artikel betreffend an. Aber, und das ist das tolle, ich kann die Zahlen via PHP auch an einer beliebigen Stelle im Template anzeigen:

do_action('smmbar-data-count', 'twitter');
do_action('smmbar-data-count', 'gplus');
do_action('smmbar-data-count', 'facebook');
do_action('smmbar-data-count', 'pinterest');

Da es nur die sozialen Netze betrifft fehlt zum Beispiel FeedBurner für meine Blog-Funktion oben rechts, aber na gut, man kann das auch mit wpSeo lösen! ;) Alles in allem ist das Plugin schön schlank und nicht so ein kompletter Overkill wie die meisten Plugins die da draußen existieren. Wer ein wenig mit PHP umgehen kann und völlige Freiheit bei der Anzeige seiner Follower-Zahlen besitzen möchte wird in dem Plugin einen guten Freund finden!

Ähnliche Beiträge

WordPress – Themenvorschläge von Lesern Wie ich schon desöfteren in diesem Blog verkündet habe, bin ich ein echter Fan der Ideenschmiede von PHPHatesMe bin. Nachdem ich Nils diesbzgl. schon ...
Gastbeitrag bei T3N: Caching in WordPress Zugegebenermaßen ist der Titel "Jenseits des Optimierungs-Wahns – Wie man WordPress wirklich schneller macht" etwas reißerisch, zumal die vorgeschlage...
WordPress Gewinnspiel TemplateMonster Die Webentwicklung hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt, früher waren fast alle Launches hundertprozentig individualisierte Lösungen. Mit zu...
Eigene Kommentare in WordPress hervorheben Wie ich finde, ist das Hervorheben eigener Kommentare eine sehr sinnvolle Funktion, da Besucher somit direkt sehen können, wenn der Autor eines Beitra...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.