Favicon mit Javascript austauschen

Nach meiner bescheidenen Meinung sind Favicons innerhalb einer Webanwendung die Elemente, denen die wenigste Beachtung geschenkt wird. Ich habe ja schon letztes Jahr in einem längeren Artikel darüber berichtet, dass man mit Favicons den Benutzern durchaus sinnvolle Informationen zukommen lassen kann. Das tolle an den Favicons ist, dass dies sogar funktioniert, wenn der Benutzer gar nicht auf der Seite ist (aber die Session noch besteht). Hat der Benutzer die Seite zum Beispiel in die Lesezeichen-Symbolleiste abgelegt kann die Anwendung dort kurze symbolische Infos einblenden.

Screenshot favicon.js bei GitHub

Da wir uns derzeit ja in einem JavaScript-Minimierungs-Wahn befinden, habe ich auf GitHub diesbzgl. eine interessante Bibliothek mit dem Namen favicon.js gefunden. Der kleine Helfer kann zwar „nur“ Favicons austauschen, aber da er nur 726 Bytes groß ist, lasse ich dies als Entschuldigung gelten. In der Regel reicht diese Funktionalität auch vollkommen aus.

Die Favicons können bei favicon.js auch Base-64-encoded direkt übergeben werden (spart Server-Requests), und das animieren über mehrere Favicons hinweg (also zum Beispiel in Form eines Daumenkinos) ist ebenfalls möglich.

Sollte man solche Funktionalität nutzen wollen fährt man mit favicon.js ganz gut, da dessen Funktionalität vollkommen ausreichend ist. Insbesondere die Möglichkeit die Favicons Base-64-encoded zu übergeben gefällt mir ganz gut, da gerade im Backend-Bereich mit vielen kleinen Icons darauf geachtet werden muss, das man den Server nicht mit zu vielen Requests belegt.

Ähnliche Beiträge

JavaScript Animationen mit $fx() Zur Zeit zeichnet sich ein neuer Trend ab: Micro-Frameworks in Vanilla JavaScript. Die Entwicklung ist auch irgendwo logisch, denn man muss nicht imme...
Vereinfachte Formularerstellung mit Patterns Von irgendeinem Punkt an funktionieren Webseiten alle gleich: Slider auf die Startseite, die Usability von Formularen erhöhen und das bloß mit minimal...
10 nette jQuery Snippets jQuery ist schön, jQuery ist nett und dankenswerterweise geht eine Menge mit Copy&Paste. Was manche an dieser Stelle allerdings als Segen betracht...
Typeahead – Auto-Complete von Twitter Wenn man in der letzten Zeit eine Sau durch das Dorf getrieben hat, dann war das wohl suggestive Vorschläge bei Formularen. Lustigerweise gibt es die ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.